Neustadt bei Coburg

"Demokratie wagen und schützen"

Drei Ausstellungen unter einem Dach sind vom 3. bis 28. Juli in der Kultur.werk.stadt in Neustadt zu sehen. Unter dem Motto "Demokratie wagen - Demokratie s...
Artikel drucken Artikel einbetten
Drei Ausstellungen unter einem Dach sind vom 3. bis 28. Juli in der Kultur.werk.stadt in Neustadt zu sehen. Unter dem Motto "Demokratie wagen - Demokratie schützen!" lädt das Regionalmanagement Coburger Land zusammen mit der Volkshochschule Coburg Stadt und Land und der Kulturabteilung der Stadt Neustadt zu einem besonderen Blick auf die deutsch-deutsche Geschichte ein.
Zu sehen sind in der Kultur.Werk.Stadt einerseits zwei Ausstellungen des Archivs Bürgerbewegung Leipzig. Die interaktive Präsentation "Rotstift - Medienmacht, Zensur und Öffentlichkeit in der DDR" stellt die Mediengeschichte der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) von 1945 bis 1990 vor: Gleichschaltung von Medien, Einschränkung der freien Meinungsäußerung, Staatspropaganda - all das wird hier thematisiert. Charakteristische Einzelschicksale von Bürgern der ehemaligen DDR werden im Rahmen der Ausstellung "Exit! - Reise ohne Rückkehr?" aufgezeigt. Mittelpunkt dieser Ausstellung sind ganz persönliche Beweggründe sowie Hoffnungen und Ziele der porträtierten Frauen und Männer. Was sie alle in ihrer Unterschiedlichkeit vereint, ist der Wunsch, das Land zu verlassen und dem totalitären Regime zu entkommen.
Eine dritte Ausstellung wurde konzipiert von der Bundesstiftung Aufarbeitung. "Kommunismus in seinem Zeitalter" beschreibt illustrativ und gestützt von zahlreichen Originalfotografien sowie Dokumenten den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegung in Deutschland und auch weltweit. Der Betrachter lernt dabei das menschenunwürdige Gedankengut von Kommunismus, Sozialismus, Leninismus und Stalinismus kennen und einzuordnen. Die Ausstellungen unter dem Motto "Demokratie wagen - Demokratie schützen!" werden präsentiert in der Kultur.werk.stadt Neustadt, Bahnhofstraße 22, und zwar montags, mittwochs und donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr, dienstags zwischen 8 und 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr. Die Einführung in die Ausstellungen findet am Dienstag, 11. Juli, um 18.30 Uhr statt. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren