Memmelsdorf

"Das hat sich gelohnt, 90 Jahre alt zu werden"

von unserer Mitarbeiterin Johanna Eckert Memmelsdorf — Erna Werner lehnt in ihrem grünen Wohnzimmersessel und lacht zufrieden. An ihrem Kaffeetisch sitzt Bürgermeister Helmut Dietz...
Artikel drucken Artikel einbetten
Erna Werner Foto: Johanna Eckert
Erna Werner Foto: Johanna Eckert
von unserer Mitarbeiterin Johanna Eckert

Memmelsdorf — Erna Werner lehnt in ihrem grünen Wohnzimmersessel und lacht zufrieden. An ihrem Kaffeetisch sitzt Bürgermeister Helmut Dietz, und Landrat Wilhelm Schneider gratuliert mit einen bunten Blumenstrauß zum 90. Geburtstag. "Das hat sich gelohnt, 90 Jahre alt zu werden!", sagt die Seniorin. Der Tag des Wiegenfestes von Erna Werner ist noch nicht ganz vorbei und die große Feier mit der Verwandtschaft steht am morgigen Samstag noch bevor. Trotzdem weiß die Jubilarin bereits jetzt, was die größte Geburtstagsüberraschung für sie war: "Heute früh um acht standen die Nachbarn vor der Tür. Eine mit der Gitarre. Und die Frau Pfarrerin war auch dabei. Dann haben sie mir ein Geburtstagsständchen gesungen."

Lange Zeit im Chor aktiv

Bis vor zehn Jahren hatte Werner selbst noch im Chor gesungen. Eine große Stütze war sie für den Chor, wird ihr heute noch erzählt. Das Lied "Bis hierher hat mich Gott getragen" hat sie sich selbst zum Geburtstag gesungen.
Erna Werner hat ihr ganzes Leben in Memmelsdorf verbracht. Im Unterdorf ist sie geboren und aufgewachsen, im Oberdorf hat sie mit ihrem Mann Werner ein Haus gebaut, in dem sie heute noch lebt. Kurz bevor im Jahr 1939 der Zweite Weltkrieg begann, hatte sie die Schule beendet. Eigentlich sollte sie dann eine Lehre in Kaltenbrunn anfangen. In letzter Minute ist ihrem Vater eingefallen, dass er dadurch eine Arbeitskraft in der eigenen Landwirtschaft verloren hätte. "Zu der Zeit musste man das machen, was die Eltern gesagt haben. Heute ist das ja anders", weiß die Jubilarin.
In der Ehe, sagt Erna Werner, habe sie Freud und Leid mitgemacht. Ihr Mann Walter war Flüchtling aus Oberschlesien. Zum ersten Mal haben sie sich gesehen, als er Maurerarbeiten bei Ernas Eltern ausgeführt hatte. Zum Tanz und ins Kino gingen sie gemeinsam. Am 23. Oktober 1949 haben sie geheiratet und ein Jahr später kam Tochter Adelheid auf die Welt. Sie hat Erna Werner zwei Enkel geschenkt, dazu kommen noch vier Urenkelinnen.
Des Geldes wegen hat Erna Werner auf weitere Kinder verzichtet. "Wir hatten mit dem Haus so viele Schulden", erinnert sich die 90-Jähirge. Sie radelte nach Gereuth, um auf dem Gutshof für 75 Pfennig die Stunde zu arbeiten. "Mein Mann war alter SPDler und Freund vom Rudolf Mett in Ebern. Der hat mir dann eine Arbeit beim Kugelfischer in Ebern besorgt." Mit 40 Jahren war Erna Werner somit gezwungen, die Führerscheinprüfung abzulegen. Sie arbeitete 22 Jahre lang bis zu ihrem Ruhestand bei der Firma. Ihr Mann Werner ist bereits im Jahr 1996 verstorben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren