Forchheim

Das erste Anliegen sind Proberäume für eine Jugendband

Forchheim — Samuel Rüther nutzte als Erster die Gelegenheit, sein Anliegen mit dem Jugendbeauftragten der Stadt Forchheim, Josua Flierl, zu besprechen: Für seine Band sucht der Dru...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Schlagzeuger Samuel Rüther (l.) nutzte die Sprechstunde des Jugendbeauftragten Josua Flierl (r.), um sein Problem vorzutragen. Auch OB Franz Stumpf (Mitte) hörte zu.  Foto: privat
Der Schlagzeuger Samuel Rüther (l.) nutzte die Sprechstunde des Jugendbeauftragten Josua Flierl (r.), um sein Problem vorzutragen. Auch OB Franz Stumpf (Mitte) hörte zu. Foto: privat
Forchheim — Samuel Rüther nutzte als Erster die Gelegenheit, sein Anliegen mit dem Jugendbeauftragten der Stadt Forchheim, Josua Flierl, zu besprechen: Für seine Band sucht der Drummer Übungsräume. Darüber informiert die Sprecherin der Stadt, Franka Struve, in einer Pressemitteilung.
Bereits am Freitag hat die erste Sprechstunde des Jugendbeauftragten im Rathaus stattgefunden. Rüther schilderte sein Problem: Seine fünfköpfige Band sucht nach preiswerten Übungsräumen, die ungefähr 50 Quadratmeter groß sind, um einmal wöchentlich zwei Stunden zu üben. "Gelegentlich können wir in den Räumen des Jungen Theaters spielen und manchmal üben wir zu Hause. Das sind aber alles nur provisorische Behelfslösungen", erklärte der Schlagzeuger.
Josua Flierl notierte sich alle Daten. Er will innerhalb der Stadtverwaltung klären, ob vielleicht irgendwo Räume zur Verfügung gestellt werden können. "Ich werde auch die Vereine und Verbände in Forchheim ansprechen. Möglicherweise ist im Kolpinghaus ein Raum frei. Denkbar wäre auch ein leerstehendes Firmengebäude." Flierl wird auch den Kontakt zu Ar-beitsgemeinschaft der Jugend Forchheims (AGJF) herstellen.
Rüthers Band, die erst vor einem Jahr gegründet wurde und noch namenlos ist, hat vor, auf dem Offenen Podium beim Jungen Theater zum ersten Mal öffentlich aufzutreten.

Öffnungszeiten

Bis 28. März findet die Sprechstunde des Jugendbeauftragten von 16.30 bis 17 Uhr im Büro von Irene Mattle in der Tourist-Information, Hauptstraße 24, statt. In den Sommermonaten steht Josua Flierl von 16.30 bis 17.30 Uhr zur Verfügung. Oberbürgermeister Franz Stumpf (CSU/WUO) verlegt die freitägliche Bürgersprechstunde vor auf 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Interessierte können einen Termin über die Tourist-Info vereinbaren unter Tel. 09191/714 337 oder -338. Ohne Terminvereinbarung findet die Sprechstunde nicht statt. Falls gewünscht, kann auch OB Stumpf noch nach 17 Uhr mit anwesend sein. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren