Lichtenfels

Das Tanzen begleitete sie ein ganzes Leben

Lichtenfels — Am Freitag feierten Kurt und Hannelore Krause aus Lichtenfels in der Gastwirtschaft "Zum Löwen" zusammen mit Verwandten und Bekannten ihr goldenes Ehejubiläum. Der ge...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Jubelpaar Kurt und Hannelore Krause (vorne) freute sich über die Glückwünsche ihres Sohnes Oliver (Dritter von rechts), ihres Enkels Mario (links), der Enkelin Stefanie (rechts) und der Zweiten Bürgermeisterin Sabine Rießner (Zweite von links).  Foto: Alfred Thieret
Das Jubelpaar Kurt und Hannelore Krause (vorne) freute sich über die Glückwünsche ihres Sohnes Oliver (Dritter von rechts), ihres Enkels Mario (links), der Enkelin Stefanie (rechts) und der Zweiten Bürgermeisterin Sabine Rießner (Zweite von links). Foto: Alfred Thieret
Lichtenfels — Am Freitag feierten Kurt und Hannelore Krause aus Lichtenfels in der Gastwirtschaft "Zum Löwen" zusammen mit Verwandten und Bekannten ihr goldenes Ehejubiläum.
Der gebürtige Lichtenfelser Kurt Krause lernte schon im Alter von 17 Jahren seine spätere Frau Hannelore, die aus Fürth am Berg stammt und in Lichtenfels die Berufsschule besuchte, im zarten Alter von 14 Jahren in einem Lichtenfelser Tanzcafé kennen. Dass es sich dabei nicht nur um eine belanglose Liebelei handelte, zeigte die Tatsache, dass bereits zwei Jahre später in der katholischen St.-Michael-Kirche von Redwitz die Hochzeitsglocken läuteten. Das junge Paar ließ sich in Redwitz nieder, ehe man 1980 nach Lichtenfels übersiedelte.
Während die Jubelbraut fast 40 Jahre eine kaufmännische Tätigkeit bei der Firma Rießner in Michelau ausübte und viele Jahre dem Betriebsrat, zeitweise sogar als Vorsitzende, angehörte, war Kurt Krause 40 Jahre bei der Baufirma Wayss & Freytag beschäftigt. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. Sohn Oliver lebt in Forchheim und Tochter Sandra in Schmeilsdorf.
Das Jubelpaar hat ein ganz großes gemeinsames Hobby, das sich vom ersten Kennenlernen bis zum heutigen Tag durch ihr ganzes Leben zog, nämlich das Tanzen. "Wir sind beide begeisterte Tänzer und haben jede Gelegenheit genutzt, uns beim Tanzen zu vergnügen", erzählte Kurt Krause. "Viele Jahre lang sind wir regelmäßig sonntags nach Coburg zum Tanztee gefahren und auch heute noch gehen wirh gerne zu größeren Tanzveranstaltungen wie dem Schwarz-Weiß-Ball", pflichtete ihm die Ehefrau bei.
Nach 50 Jahren soll nun Hochzeitsreise nachgeholt werden. Da beide gerne im Meer schwimmen, wurde als Reiseziel die Türkei ausgewählt. Die Glückwünsche der Stadt überbrachte Sabine Rießner. thi


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren