Weismain

Das Berühmtsein gebiert auch viele Nachteile

Das Bamberger Kindertheater Chapeau Claque gastierte im Kolpinghaus. Im Mittelpunkt stand dabei die spannende und witzige Geschichte "Star" von Kinderbuchau...
Artikel drucken Artikel einbetten
Als Marko bei einer Wette den großen Coup gelandet hatte, konnten er und seine Mutter mit dem Geld nur so um sich werfen. Foto: Dieter Radziej
Als Marko bei einer Wette den großen Coup gelandet hatte, konnten er und seine Mutter mit dem Geld nur so um sich werfen. Foto: Dieter Radziej
Das Bamberger Kindertheater Chapeau Claque gastierte im Kolpinghaus. Im Mittelpunkt stand dabei die spannende und witzige Geschichte "Star" von Kinderbuchautor Salah Naoura.
Es begann damit, dass der zwölfjjährige Marko bei einer Pferdewette im wahrsten Sinne des Wortes auf das richtige Pferd gesetzt hatte und 6000 Euro gewann. Seine alleinerziehende Mutter konnte das Geld natürlich gut gebrauchen. Allerdings keimte anschließend auch der Verdacht in ihr, ob Marko vielleicht noch mehr kann oder gar hellseherische Fähigkeiten hat. Von heute auf morgen erlangte der Schüler großen Ruhm, tauchte in Fernsehshows auf und durchlief alle Stationen eines jungen Shooting-Stars. Ständig war er von einem Blitzlichtgewitter der Fotografen umgeben, der eigene Manager gehörte natürlich ebenfalls dazu, und er konnte kaum einen Schritt mehr unbeobachtet tun. Und dennoch genossen Marko und seine Mutter das Luxusleben in vollen Zügen. Es blieb nicht aus, dass plötzlich "Pseudo-Väter" auftauchten, um sich finanzielle Vorteile zu sichern. Irgendwann gelangte Marko zu der Einsicht, dass er nicht allwissend ist. Immer deutlicher wird es ihm, wie schwierig im Leben das Berühmtsein ist und dass sich immer mehr seiner guten Freunde von ihm abwenden. Er möchte am liebsten nur noch untertauchen und seine Seele retten. Als am Ende die Suche nach dem leiblichen Vater ins Spiel kommt, finden Marko und seine Mutter zusehends auf den Boden der Tatsachen zurück. Beide erkennen, dass manches im Leben doch mitunter mehr Schein als Sein ist.
Bis zum Schluss blieb diese kuriose Geschichte um Marko mit vielen komischen Verwicklungen spannend. Die hauptsächlich jungen Zuschauer spendeten am Schluss einen dankbaren Applaus.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren