Kulmbach

Dank für große Treue

Ein außergewöhnliches Jubiläum konnte Rainer Pelzel feiern. Der Bindlacher ist seit 1975 am Klinikum Kulmbach beschäftigt. Gleich nach seinem Examen hatte er sich in der noch junge...
Artikel drucken Artikel einbetten
Renate Kerner, Margit Schiller, Hildegard Walter und Marion Küfner (mit Blumen, von links) verabschieden sich am Klinikum in den Ruhestand, Rainer Pelzel (Dritter von rechts) feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Personalrat Frank Wilzok, Landrat Klaus Peter Söllner, OB Henry Schramm und Geschäftsführerin Brigitte Angermann (von links) dankten den langjährigen Mitarbeitern. Foto: Sonja Adam
Renate Kerner, Margit Schiller, Hildegard Walter und Marion Küfner (mit Blumen, von links) verabschieden sich am Klinikum in den Ruhestand, Rainer Pelzel (Dritter von rechts) feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Personalrat Frank Wilzok, Landrat Klaus Peter Söllner, OB Henry Schramm und Geschäftsführerin Brigitte Angermann (von links) dankten den langjährigen Mitarbeitern. Foto: Sonja Adam
Ein außergewöhnliches Jubiläum konnte Rainer Pelzel feiern. Der Bindlacher ist seit 1975 am Klinikum Kulmbach beschäftigt. Gleich nach seinem Examen hatte er sich in der noch jungen Anästhesieabteilung einen Namen gemacht. Später bildete er sich Richtung Intensivpflege weiter. "Sein bevorzugter Arbeitsplatz ist der Aufwachraum, wo er sich ständigen Veränderungen mit großem Engagement stellt", lobte Landrat Klaus Peter Söllner als Zweckverbagsvorsitzender.
In einer Feierstunde verabschiedeten Söllner und sein Stellvertreter Henry Schramm mit Geschäftsführerin Brigitte Angermann vier Krankenpfleger in den Ruhestand.
Marion Küfner war flexibel in Kulmbach und Stadtsteinach eingesetzt, seit 1907 auf der Station 1b im Klinikum Kulmbach. Sie hat Krankenpflege an der Universität in Concepcion in Chile studiert und kam 1999 nach Kulmbach.
Hildegard Walter begann 1968 als Stationshilfe am Klinikum, später wirkte sie als Krankenpflegeschülerin und Krankenpflegerin. Eingesetzt war sie in der Medizinischen Klinik mit den Schwerpunkten Gastroentereologie und Onkologie. Immer habe sie überdurchschnittliches Engagement und hohe Leistungsbereitschaft gezeigt, so der Landrat.
Auch für Renate Kerner hatte Söllner nur lobende Worte. Ihre Karriere begann 1965 am Klinikum Kulmbach. Zwischendurch absolvierte sie eine Ausbildung zur Krankenpflegehelferin. Nach längerer Krankheit tritt Renate Kerner nun in die Altersrente ein. Besonders engagiert war sie in den Nachtdiensten.
Auch Margit Schiller kann auf eine jahrzehntelange Mitarbeit zurückblicken. "Besonnenheit und Beständigkeit zeichneten sie aus", so Söllner.
Jeder einzelne Mitarbeiter habe seinen ganz eigenen Beitrag zum guten Ruf des Klinikums geleistet, erklärte Söllner.
Auch Oberbürgermeister Henry Schramm zollte den Jubilaren seinen Respekt. "Sie haben alle viel für das Klinikum geleistet", betonte er. so

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren