Laden...
Ebermannstadt

Daniel Lang ist der Mann, der mit den Tauben spricht

von unserer Mitarbeiterin Petra Malbrich Ebermannstadt — Seit dem Jahr 1965 fährt Daniel Lang die Tauben mit dem Taubenexpress zu ihrem Startplatz. Lang wird auch "Taubenflüsterer"...
Artikel drucken Artikel einbetten
Historische Aufnahme von der Reisevereinigung,  Foto: privat
Historische Aufnahme von der Reisevereinigung, Foto: privat
+1 Bild
von unserer Mitarbeiterin Petra Malbrich

Ebermannstadt — Seit dem Jahr 1965 fährt Daniel Lang die Tauben mit dem Taubenexpress zu ihrem Startplatz. Lang wird auch "Taubenflüsterer" genannt, weil er mit den Tieren spricht. Das ist seiner Meinung nach auch unerlässlich, um Vertrauen aufzubauen und den Tauben zu helfen.
"Die Tauben sind wie meine Kinder. Ich allein bin für sie verantwortlich", sagt Lang. Ab der Zuladung der Tauben gehen diese in seine Verantwortung über, er hat anschließend die Aufgabe, sie bestmöglich zu versorgen und so die Voraussetzung zu schaffen, dass sie gut nach Hause kommen. Dazu hat er auch Tipps vom belgischen Meisterzüchter Rene van de Brylle aus Gent erhalten. Schade findet er es, dass es immer weniger jugendliche Brieftaubenzüchter gibt. In Polen, Tschechien oder der Slowakei, vor allem aber in China und Taiwan boome dagegen die Brieftaubenzucht. Teils bis zu 100 000 Euro sind Händler dort bereit, für eine äußerst bekannte und erfolgreiche deutsche, niederländische oder belgische Taube zu zahlen.
Tauben sind nicht nur Glückssymbol oder Symbol des Friedens. Mit Tauben kann man auch viel Gutes tun. "Aktion Mensch" heißt die Spendenaktion, die vom Verband der Deutschen Brieftaubenzüchter seit vielen Jahren mit einem zweistelligen Millionenbetrag unterstützt werden konnte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren