Laden...
Dampfach
Fussball-Bezirksliga Unterfranken Ost 

Dampfach bös erwischt

Nach einem schnellen 0:3-Rückstand verlor die DJK mit 2:4 beim TSV/DJK Wiesentheid.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen Dämpfer erlitt der bisherige Tabellendritte der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost, DJK Dampfach, mit einem 2:4 im Nachholspiel beim TSV/DJK Wiesentheid. Die Partie des FSV Krum beim FC Gerolzhofen war, wie am Samstag gemeldet, abgesagt worden.
TSV/DJK Wiesentheid -
DJK Dampfach 4:2

Die Hausherren waren von Anfang an präsent. In der 6. Spielminute verlängerte Markus
Pfeufer einen Abschlag per Kopf und legte auf Sven Friedrich, dieser umkurvte zwei DJK-Abwehrspieler und erzielte mit Hilfe des Innenpfostens das 1:0. Nur drei Minuten später zirkelte Linus Holzmann einen Freistoß aus 22 Metern halbrechter Position in den rechten oberen Winkel zum 2:0. Nach gut einer Viertelstunde wurde dann die DJK Dampfach gleichwertig und fand ins Spiel. Nach 17 Minuten schoss Paul Tudor knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später erneut ein mustergültiger Konter: Markus Pfeufer überlief auf der linken Seite die DJK-Abwehr; seine Hereingabe schob Sven Friedrich aus kurzer Entfernung zum 3:0 ein. In der 34. Minute traf Markus Pfeufer nach einem erneuten Konter die Latte, und zwei Minuten später scheiterte er nach einer Ecke mit seinem Kopfball am Gästetorhüter Benedikt Stöcker. Erst in der 43. Minute die nächste Chance für Dampfach: Paul Tudor fand jedoch mit einem 20-Meter- Freistoß in Torhüter Jan Molitor seinen Meister. Zwei Minuten nach der Pause spielte Alexander Prichodko Toni Jilke im Strafraum frei, und der traf aus zehn Metern zum 3:1. Doch bereits in der 57. Minute dann die endgültige Vorentscheidung: Nach einem Abschlag schlug ein Wiesentheider Abwehrspieler den Ball in Richtung Dampfacher Strafraum, Pfeufer war schneller als alle anderen und erzielte das 4:1. In der 65. Minute köpfte der Dampfacher Rückkehrer Prichodko freistehend am Tor vorbei. In der 84. Minute dann noch eine Ergebniskorrektur: Stefan Greb setzte sich am Strafraum durch, und Ralf Riedlmeier nutzte seine Vorlage zum 4:2-Endstand.
DJK Dampfach: Stöcker - Ziegler, Geßendorfer, Tudor, Schleicher (85. N. Neubauer), Riedlmeier, Prichodko, Bock (68. Yeniay), Greb, Jilke, Hau / SR: Gutbrod (Dingolshausen) / Zuschauer: 80 / Tore: 1:0 Friedrich (6.), 2:0 Holzmann (9)., 3:0 Friedrich (19.), 3:1 Jilke (47)., 4:1 Pfeufer (57.), 4:2 Riedlmeier (84.) hd

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren