Tettau

Claudia Koreck begeisterte in Tettau

Tettau — Von Traunstein in die weite Welt - und wieder zurück: Auf "Stadt Land Fluss", dem fünften Album in acht Jahren, verarbeitet die bayerische Songschreiberin Claudia Koreck d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Claudia Koreck bei ihrem Auftritt in Tettau Foto: bb
Claudia Koreck bei ihrem Auftritt in Tettau Foto: bb
Tettau — Von Traunstein in die weite Welt - und wieder zurück: Auf "Stadt Land Fluss", dem fünften Album in acht Jahren, verarbeitet die bayerische Songschreiberin Claudia Koreck das Thema ihres Lebens: die Hin- und Hergerissenheit zwischen Stadt und Land, fern und nah, pulsierend und ruhig. Das alles zieht sich durch das soulige Folk- und Blues-Rock-Album.
Zwei bewegende Jahre liegen hinter der Sängerin. Während der Tour zum vierten Album "Honu Lani" wurde die Songschreiberin zum zweiten Mal schwanger, gleichzeitig bereiteten sie und ihr Mann, der Produzent Gunnar Graewert, den Umzug von München nach Traunstein vor, zurück aufs Land, wo sich die Künstlerfamilie ein Haus bauen ließ. Meilensteine waren das, die sich in den Stücken ihrer neuen CD widerspiegeln. "Ich bin immer schon so vorgegangen: Die Themen, die mich bewegen, verarbeite ich in meinen Songs", sagt Claudia Koreck. Für überraschende Momente sorgten auch internationale Klänge und Instrumente, die Korecks Sehnsucht nach der Ferne bekräftigen. In der friedvoll-filigranen Hommage "Greece" singt sie stellenweise auf Griechisch. Sichtlich wohl fühlte sich die junge Künstlerin "bei den Franken, am obersten Rand von Bayern". Die Festhalle, welche bis auf den letzten Platz ausverkauft war, dankte ihr mit viel Applaus für den wundervollen Abend, der wieder von der Neuen Tettauer Theatergruppe organisiert worden war. Unter das Motto "von Trauenstein nach Lauenstein" stellte Benjamin Baier, verantwortlicher Organisator, das nächste Konzert mit Koreck in Tettau, vielleicht schon 2016. bb

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren