Oberlangenstadt

Chorleiterin Agnes Kauffer sorgt für mehr Harmonie

38 Chorproben und 27 öffentliche Auftritte zu verschiedenen Anlässen bewältigte der Gesangverein "Harmonie" Oberlangenstadt im vergangenen Jahr. Die Proben ...
Artikel drucken Artikel einbetten
38 Chorproben und 27 öffentliche Auftritte zu verschiedenen Anlässen bewältigte der Gesangverein "Harmonie" Oberlangenstadt im vergangenen Jahr. Die Proben wurden von durchschnittlich 18 Sängern besucht, berichtete Vorsitzender Helmut Martin bei der Jahreshauptversammlung im Vereinszimmer der Alten Schule. Die Mitgliederstärke hat sich laut Martin wenig verändert. So gehörten dem Verein 78 passive und 20 aktive Mitglieder plus Dirigentin an.


Jubiläum war Höhepunkt

Als prägende Ereignisse im vergangenen Sängerjahr sah Martin die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen und den Start der neuen Dirigentin Agnes Kauffer. Schmunzelnd meinte er: "Sie sagt, was und wie es gemacht wird, und die Sänger spuren, man spürt aber deutlich, dass ihre Bemühungen fruchten."
Nach langem Bemühen um Nachwuchs ist laut Vorsitzendem mittlerweile auch ein neuer Sänger dazugestoßen, man würde aber immer noch gerne dringend weitere Sangesfreudige eingliedern.
Das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung verlas Schriftführer Herbert Knoth.
In ihrem Kassenbericht zeigte Ursula Schopf solide Finanzen auf. Karlheinz Hühnlein und Helmut Weber bescheinigten ihr eine einwandfreie Buchführung.
Zweiter Vorsitzender Dieter Wedel bedankte sich bei Helmut Martin für die geleistete Arbeit, insbesondere für den hohen Einsatz anlässlich des Jubiläums.
Es folgte ein bebilderter Rückblick auf das vergangene Sängerjahr.
Chorleiterin Agnes Kauffer meinte, anfangs ziemlich aufgeregt gewesen zu sein. Sie habe sich bereits in der ersten Singstunde sehr gut aufgenommen gefühlt und viel positive Rückmeldung erhalten. Schon jetzt könne sie spüren, dass man sie in der "Harmonie" auch schätze.
Was die Arbeit in den Chorproben betrifft, freute sie sich sehr über die hohe Motivation und Konzentration. Auch ein neues Lied konnte einstudiert werden, "obwohl es nicht gerade einfach war". Sie lege großen Wert auf Intonation und Zusammenklang. In Zukunft möchte sie mit weiteren neuen Liedern das Repertoire auffrischen.


Patenverein feiert

Ein Dankeschön schickte Chorleiterin Agnes Kauffer an Hella Klumpp, die immer dann einspringe, wenn sie einmal verhindert sei.
Abschließend ging es noch um die wichtigsten Ereignisse 2017. Mitwirken wird der Chor unter anderem am Jahreskonzert des Symphonischen Blasorchesters Küps, am Sängerfest in Windheim mit Wertungssingen sowie an den Feierlichkeiten zum 170-jährigen Bestehen des Patenvereins Redwitz. Herbert Knoth


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren