Lonnerstadt

Choralle füllt Kirche bis auf den letzten Platz

Erstmals in Lonnerstadt und gleich volles Haus: Choralle, der rund 70-köpfige Chor aus den Neustadter Landkreis lockte am Samstag mit seinem Konzert so viele Besucher in die St. Os...
Artikel drucken Artikel einbetten
Volles Haus war in der St. Oswaldkirche beim Konzert des Neustadter Chors "Choralle".  Foto: Sonja Werner
Volles Haus war in der St. Oswaldkirche beim Konzert des Neustadter Chors "Choralle". Foto: Sonja Werner
Erstmals in Lonnerstadt und gleich volles Haus: Choralle, der rund 70-köpfige Chor aus den Neustadter Landkreis lockte am Samstag mit seinem Konzert so viele Besucher in die St. Oswaldkirche, dass nicht einmal auf der Empore mehr ein freies Plätzchen zu finden war. Egal ob frühes oder späteres Geburtsdatum, diesen Hochgenuss wollten sich Ortsansässige und Gäste aus näherer und weiterer Umgebung nicht entgehen lassen.


Gesang und Lesungen

Das Weihnachtskonzert 2015 bot alles, was man sich für einen besinnlichen Abend in der Adventszeit wünscht. A-cappella-Gesang, Solobeiträge und Musikeinlagen, zwischendurch aufgelockert durch kleine Lesungen mit festlichen Inhalten ließen knappe zwei Stunden wie im Flug vergehen.
"Choralle" entstand vor 22 Jahren aus dem "Chor der Ehemaligen", Sängerinnen und Sänger, die als gemischter Chor der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Neustadt angefangen hatten und auch nach Schulabschluss ihrem Hobby treu geblieben sind. Chorleiter Dieter Weidemann steht bis heute an der Spitze.
Instrumentale Unterstützung erhielt Choralle im Lauf der Zeit durch verschieden Profimusiker. Zurzeit sind es Michael Ende (Bass), Jürgen Faas (Saxophon, Klarinette), Sayuri Hattari (Schlagzeug), Sandra Rost (Keyboards), Stephanie Weber (Piano) Thomas Jugl (Schlagzeug) und Ralf Wunschelmeier (Gitarre).
Rund zwei Jahre dauerte es vom ersten Gedanken, diesen Chor nach Lonnerstadt zu holen bis zum Auftritt am Samstag. Silvia Ochs, Kirchenvorstandsmitglied und Hauptinitiatorin, erhielt einen Blumenstrauß von ihren Amtskollegen für ihre unermüdliche Arbeit, bis zum gelungenen Abschluss.


Einladung nach Lonnerstadt

"Ich selbst war so begeistert von Choralle, da dachte ich, die müssen unbedingt auch mal zu uns kommen", erzählt die junge Frau. Schon 2013 streckte sie die ersten Fühler aus - jetzt, 2015, hat es endlich geklappt. Die Zuhörer konnte es nur freuen - der Abend vor dem dritten Advent hätte nicht schöner sein können.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren