Bad Staffelstein

Chöre sangen und spendeten für arme Kinder

Bad Staffelstein — Die Gospelchöre "Coloured Voices" aus Hallstadt und "Good News" aus Bad Staffelstein haben im Rahmen des "Gospelday" ein Standkonzert in Bamberg gegeben und Spen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gospelchöre aus Bad Staffelstein und Hallstadt bei ihrem Auftritt in Bamberg Foto: privat
Die Gospelchöre aus Bad Staffelstein und Hallstadt bei ihrem Auftritt in Bamberg Foto: privat
Bad Staffelstein — Die Gospelchöre "Coloured Voices" aus Hallstadt und "Good News" aus Bad Staffelstein haben im Rahmen des "Gospelday" ein Standkonzert in Bamberg gegeben und Spenden gesammelt. "Gospel für eine gerechtere Welt gegen Hunger, Armut und Sklaverei" nannte sich diese Aktion in Bamberg während des Lange-Straßen-Festes am 19. Spetember. Sie nahmen 332,55 Euro an Spenden für die Hilfsorganisation "Brot für die Welt" ein. Dadurch konnten die Chormitglieder zusammen 400 Euro an das Hilfsprojekt "Happy Home" in Bangladesch überweisen. In der Hauptstadt Dhaka erhalten 90 ehemalige Straßen- und Sklavenkinder in drei Häusern Unterkunft. Sie lernen dort Lesen und Schreiben, können wichtige kindliche Bedürfnisse, wie miteinander zu spielen, ausleben und zur Schule gehen. Diese Kinder lebten vorher in sklavenähnlichen Verhältnissen, ausgenutzt, auf der Straße oder mussten in Haushalten der Mittelschicht schuften. Die lokale Hilfsorganisation ASD (Assistance for Slum Dwellers) betreibt das Kinderheim und mehrere Vorschulen, um diese Kinder zu unterstützen und zu fördern. Brot für die Welt unterstützt diese Organisation seit Jahren. Eine Heimunterbringung kostet 20 Euro pro Kind im Monat. Das monatliche Gehalt einer Lehrerin beträgt 80 Euro.
Zusammen mit über 200 Chören in Deutschland und weltweit wurden am "Gospelday" Spenden für dieses Hilfsprojekt gesammelt. Organisatoren des "Gospelday" sind die Creative Kirche aus Witten, der evangelische Entwicklungsdienst und Brot für die Welt. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren