Herzogenaurach

Capella Antiqua entführt in die Zeit der Kreuzfahrer

Die Herzogenauracher Kulturtage werden am Sonntag, 23. Oktober, um 17 Uhr mit einem Konzert der Capella Antiqua Bambergensis in der Stadtpfarrkirche St. Mag...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Capella Antiqua Bambergensis bringt über 40 mittelalterliche Instrumente mit nach Herzogenaurach. Foto: privat
Die Capella Antiqua Bambergensis bringt über 40 mittelalterliche Instrumente mit nach Herzogenaurach. Foto: privat
Die Herzogenauracher Kulturtage werden am Sonntag, 23. Oktober, um 17 Uhr mit einem Konzert der Capella Antiqua Bambergensis in der Stadtpfarrkirche St. Magdalena fortgesetzt. Es trägt den Titel "Saladin und die Kreuzfahrer", teilt das Kulturamt der Stadt mit.
Weil die Notenschrift erst spät erfunden wurde, ist relativ wenig bekannt über die Musik des Mittelalters und die Zeit davor. Der Gregorianische Choral wurde gesungen und zu allen Zeiten wurde sicherlich zu festlichen Gelegenheiten musiziert und zur Unterhaltung schon immer zum Mahl und Tanz aufgespielt. Eine regelrechte Revolution der Musik wurde im "Abendland" aber durch die Kreuzzüge verursacht. Die Kreuzritter brachten eine Vielzahl neuer Instrumente aus dem Orient mit, dazu mitreißende neue Rhythmen und Melodien, die schnell populär wurden. In der Musik des Abendlandes fand ein "kleiner Quantensprung" statt.
Die Capella Antiqua Bambergensis kommt zusammen mit den renommierten Solisten Jule Bauer (Schlüsselfidel und Gesang) und Murat Coskun (Percussion). Dazu erklingen über 40 authentische mittelalterliche Instrumente, teilweise aus der eigenen Werkstatt.


Sagenhafte Geschichten

Saladin genoss bei seinen abendländischen Gegnern hohes Ansehen, Walter von der Vogelweide lobte seine Großzügigkeit, kein islamischer Herrscher des Mittelalters war in Europa bekannter als er. 800 Jahre später wird im Konzert der Capella Antiqua Bambergensis die Zeit der Kreuzfahrer, der sagenhaften Geschichten von Saladin, seinen Musikern und dem ewigen Ringen um die heilige Stadt Jerusalem wieder lebendig.
Eintrittskarten sind in der Tourist Information im Schlossgebäude, Marktplatz 11, und online im Internet unter tickets.infranken.de oder www.herzogenaurach.de erhältlich. Restkarten können an der Abendkasse ab 16 Uhr erworben werden. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 09132/901120. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren