Bamberg

Calderón mit Catering

"Der Abentheuerliche Simplicissimus Teutsch" ist ein deutscher Klassiker. Verfasst von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, beschreibt der 1668 erschi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bernhard M. Gärtner
Bernhard M. Gärtner
"Der Abentheuerliche Simplicissimus Teutsch" ist ein deutscher Klassiker. Verfasst von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, beschreibt der 1668 erschienene Schelmenroman die Zeit und vor allem auch die Schrecken des 30-jährigen Krieges. Ein Werk, das nach einer Dramatisierung schreit.
Tobias Goldfarb hat das getan. Zusammen mit seiner Frau Laura führt er Regie in der Bearbeitung, die am 1. Juli um 20.30 Uhr in der Alten Hofhaltung uraufgeführt wird. Das Bühnenbild stammt von Beata Kornatowska, die Dramaturgie übernahm Olivier Garofalo. Die Hauptrolle spielt Bertram Maxim Gärtner, an seiner Seite steht Ronja Losert als "Johanna Herzbruder".
Bereits gut zwei Wochen vor der Premiere weist das Theater auf einige Neuerungen hin. Die Bühne wird quasi herumgedreht, das heißt die Zuschauer sitzen mit dem Gesicht zum Dom. Da das Bühnenbild über zwei Etagen reicht, wird die Tribüne relativ hoch. Bereits ca. eine Stunde vor Spielbeginn wird ein Catering mit kleinen Speisen und Getränken angeboten, ebenso in der 30-minütigen Pause (Spieldauer etwa 90 Minuten).
Der Dramaturg verspricht, dass die vielen Orte der umfangreichen Romanvorlage nicht nacherzählt werden, dass sowohl die Erwartungen an ein Open-Air-Spektakel bedient werden wie die tiefere Bedeutung der Darstellung eines Glaubenskriegs. Weitere Vorstellungen am 3., 13., 14.-17., 19., 21.-23. Juli. Karten unter Tel. 0951/873030, E-Mail kasse@theater.bamberg.de. rg
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren