Herzogenaurach

CSU wünscht Fernwärme

Oberreichenbach — Gut besucht war die Informationsveranstaltung "Fernwärme für Oberreichenbach", wie aus einem Pressebericht der CSU hervorgeht. Es habe sich gezeigt, dass die Bürg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Oberreichenbach — Gut besucht war die Informationsveranstaltung "Fernwärme für Oberreichenbach", wie aus einem Pressebericht der CSU hervorgeht. Es habe sich gezeigt, dass die Bürger Interesse an zukunftsorientierter und kostengünstiger Energieversorgung haben. Die Diskussionsbeiträge hätten das Bewusstsein reflektiert, dass man nicht ewig mit den Ressourcen (Erdöl, Erdgas, Kohle etc.) freizügig und kostengünstig umgehen kann. Gefragt seien die nachwachsenden Rohstoffe im Zusammenhang mit der Nutzung moderner, rohstoffsparender Technologie.
Referent Friedrich Schäfer habe in anschaulicher Weise das Prinzip, die Voraussetzungen, die Vor- und Nachteile einer Fernwärmeversorgung auf Hackschnitzelbasis vorgestellt, schreibt die CSU. Die Anzahl der möglichen Anschlüsse entscheide über die Wirtschaftlichkeit und somit über die Verwirklichung des Projektes.
Den Anwesenden wurden Fragebogen verteilt, die dann darüber Aufschluss geben sollen, ob ein konkretes Interesse vorliegt. Darüber hinaus bietet der CSU-Ortsverband Oberreichenbach über seine Homepage den Fragebogen zum Herunterladen an. Die Bögen sollen bis spätestens 15. Mai beim Brauereigasthof "Geyer" abgegeben werden. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren