Vestenbergsgreuth

CSU will Demokratie stärken

An die Polenreise der Marktgemeinde, bei der auch das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau besucht worden war, griff Vorsitzender Thomas Bochtler zu Begin...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorstand der Vestenbergsgreuther CSU (von links): Werner Brandt, Bürgermeister Helmut Lottes, Vorsitzender Thomas Bochtler und Rainer Frischmann Foto: Karl Holzberger
Der Vorstand der Vestenbergsgreuther CSU (von links): Werner Brandt, Bürgermeister Helmut Lottes, Vorsitzender Thomas Bochtler und Rainer Frischmann Foto: Karl Holzberger
An die Polenreise der Marktgemeinde, bei der auch das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau besucht worden war, griff Vorsitzender Thomas Bochtler zu Beginn der Versammlung des CSU-Ortsverbands Vestenbergsgreuth auf. "Als Mitglieder der CSU sind wir verpflichtet, solches Unrecht in Zukunft zu verhindern und die Demokratie zu stärken", sagte er.
Nach seinem kurzen Tätigkeitsbericht und einem Blick auf die geordneten Finanzen folgten die turnusmäßigen Neuwahlen.
Als Vorsitzender wiedergewählt wurde dabei Thomas Bochtler, seine Stellvertreter sind Werner Brandt und Rainer Frischmann. Schriftführer bleibt Helmut Lottes.
Zur Nachfolgerin des im vergangenem Jahr verstorbenen Kassiers Martin Wedel wählte die Versammlung Wilma Wiesner.
Helmut Lottes, Werner Brandt und Rainer Frischmann werden als Delegierte des Ortsverbands an der Kreisvertreterversammlung teilnehmen.


Algenzucht in Kleinweisach

Nach dem Bericht des Bürgermeisters Lottes über die Windräder in der Gemeinde, die geplante Algenzucht in Kleinweisach sowie den Fortschritten beim Bau der Mehrzweckhalle und in den Baugebieten, schloss Thomas Bochtler die Versammlung. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren