Frauendorf

CSU Frauendorf dankt ihren Treuen

Der CSU-Ortsverband Frauendorf-Lautergrund hatte eingeladen zum politischen Frühschoppen mit Ehrungen langjähriger Mitglieder im Anschluss an den Patronatsg...
Artikel drucken Artikel einbetten
Georg Heidenreich, Rainer Krappmann, Hans Fischer, Johann Schaller, Jürgen Kohmann, Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein; Wolfgang Herold, Zweiter Bürgermeister, Hans-Josef Stich, MdB Emmi Zeulner, Anna-Maria Krappmann, Tobias Dusold, mit Sohn, MdL Jürgen Baumgärtner und Ehrenvorsitzender Oswald Krappmann (v. l.) Foto: Hartmut Klamm
Georg Heidenreich, Rainer Krappmann, Hans Fischer, Johann Schaller, Jürgen Kohmann, Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein; Wolfgang Herold, Zweiter Bürgermeister, Hans-Josef Stich, MdB Emmi Zeulner, Anna-Maria Krappmann, Tobias Dusold, mit Sohn, MdL Jürgen Baumgärtner und Ehrenvorsitzender Oswald Krappmann (v. l.) Foto: Hartmut Klamm
Der CSU-Ortsverband Frauendorf-Lautergrund hatte eingeladen zum politischen Frühschoppen mit Ehrungen langjähriger Mitglieder im Anschluss an den Patronatsgottesdienst, den Pfarrer a.D. Hans Hübner zelebrierte.
Vorsitzender Tobias Dusold zeigte sich erfreut über die große Resonanz und die vielen zu ehrenden Mitglieder, die gekommen waren.
Emmi Zeulner begrüßte Gäste aus der Pfalz und sprach ihnen augenzwinkernd Mut zu, dass es auch bei ihnen mit der CDU bald klappen werde. Zeulner ging in ihrer Rede unter anderem auf die Flüchtlingsproblematik ein und stellte klar, dass die CSU die Außengrenzen nicht schließen wolle, "sondern wir wollen wissen, wer in unser Land einreist und Straftäter sollen schneller ausgewiesen werden".
Eine Großbaustelle, die funktioniere, sei die ICE-Strecke, die ab diesem Monat wieder befahren werden kann. Mit Blick auf Bürgermeister Jürgen Kohmann erklärte sie, dass sie hoffe, dass der Staffelsteiner Bahnhof bis dann barrierefrei sei, wenn er in ein Alter komme, in dem er das auch brauche.
Jürgen Baumgärtner (MdL) begrüßte besonders den "Franz Josef Strauß vom Lautergrund", Oswald Krappmann, und freute sich über die gesunde Rückkehr des Ortsvorsitzenden Tobias Dusold aus Afghanistan. "Wir haben versprochen, dass es bei uns keine Stromtrasse gibt, und wir haben es gehalten. Das ist die CSU", erklärte Jürgen Baumgärtner.
Sein Dank galt Helfern und Organisationen, die bis an die Grenzen des Zumutbaren gingen und ohne die die Mammutaufgabe der Betreuung der Flüchtlingsströme nicht hätte bewältigt werden können. Er warnte: "Das schaffen wir kein zweites Mal." Der Ortsvorsitzende Tobias Dusold, sein Stellvertreter Wolfgang Herold und die beiden Gastredner Emmi Zeulner und Jürgen Baumgärtner zeichneten langjährige Mitglieder des Ortverbands aus.
Geehrt wurden für 15 Jahre Helmuth Gäck und Elfriede Huber, für 20 Jahre Helmut Wagner und Richard Krappmann, für 25 Jahre Rainer Krappmann, Richard Senger, Anna Maria Krappmann, Johann Schaller, Andreas Dinkel, Georg Heidenreich und Georg Weidner; für 45 Jahre Hans Fischer. Schon 70 Jahre Mitglied im CSU-Ortsverband ist Lorenz Senger, der aus gesundheitlichen Gründen fehlte. hkla

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren