Laden...
Höchstadt a. d. Aisch

Bürgerspitalstiftung macht 145 000 Euro Überschuss

Andreas Dorsch Als "sehr erfreuliche Erfolgsgeschichte" bezeichnete Bürgermeister Gerald Brehm (JL) in der Stadtratssitzung am Montagabend die Bürgerspitals...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mieter im Höchstadter Gesundheitszentrum sorgen für den Erfolg der Bürgerspitalstiftung.  Foto: Andreas Dorsch
Die Mieter im Höchstadter Gesundheitszentrum sorgen für den Erfolg der Bürgerspitalstiftung. Foto: Andreas Dorsch
Andreas Dorsch

Als "sehr erfreuliche Erfolgsgeschichte" bezeichnete Bürgermeister Gerald Brehm (JL) in der Stadtratssitzung am Montagabend die Bürgerspitalstiftung. Die Stiftung ist Eigentümerin des Gesundheitszentrums und weist in ihrem Haushaltsplan 2017 einen Überschuss von 143 000 Euro aus. Der Stadtrat segnete diesen Haushaltsplan einstimmig ab.
Mit der Stiftung, die einst finanziell am Ende war, wolle man künftig Projekte unterstützen, sagte Brehm und bedankte sich bei JL und SPD, die immer hinter dem Gesundheitszentrum standen. Die CSU ermunterte er, das künftig mitzutragen. Michael Ulbrich (JL) sprach vom "großen Glück", dass JL und SPD dafür waren. Er frage sich, was man jetzt mit den Rücklagen mache. "Wir sollten weiter so mutige Entscheidungen treffen", meinte Andreas Hänjes (SPD). Alexander Schulz (CSU) sah eher "Hans im Glück". Man habe bei niedrigem Zinssatz umschulden können und sollte sich jetzt überlegen, den niedrigen Tilgungssatz zu erhöhen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren