Laden...
Lichtenfels

Bürgermeister wollen Freundschaften weiter festigen und vertiefen

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Städtepartnerschaftskomitees Lichtenfels waren auch Delegationen aus allen vier Partnerstädten in der Korbstadt zu ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Musikgruppe La Banda begeisterte die Besucher des Empfangs nicht nur mit ihrem farbigen Outifit, sondern vor allem mit ihrer mitreißenden Musik.
Die Musikgruppe La Banda begeisterte die Besucher des Empfangs nicht nur mit ihrem farbigen Outifit, sondern vor allem mit ihrer mitreißenden Musik.
+1 Bild
Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Städtepartnerschaftskomitees Lichtenfels waren auch Delegationen aus allen vier Partnerstädten in der Korbstadt zu Gast. Darunter waren auch Helen Moonie, Provost in Prestwick, und Bertrand Pasciuto, Bürgermeister von Cournon.
Ihnen zu Ehren empfing Bürgermeister Andreas Hügerich die weit angereisten Gäste in der ehemaligen Synagoge. Am Eingang begrüßte die Musikgruppe La Banda die Gäste mit schmissigen Klängen. Die Band spornt übrigens den französischen Spitzen-Rubgy-Club ASM Clermont zu Höchstleistungen an.


Sehr gute Beziehungen

Nach einem einleitenden kurzen Lichtbildervortrag über den Korbmarkt begrüßte Hügerich die Freunde aus den Partnerstädten Prestwick, Cournon, Ariccia und Vandalia sowie die Vertreter des Partnerschaftskomitees mit Präsidentin Monika Faber an der Spitze. Es sei ihm ein besonderes Anliegen, die sehr guten Beziehungen der Partnerschaftsvereine untereinander auch auf politischer Ebene zu pflegen und auszubauen, betonte der Rathauschef. Es gelte, das gute Miteinander, das in mehr als 40 Jahren mit Prestwick sowie in den letzten fast 25 Jahren mit Cournon entstanden sei, weiter zu festigen. Ebenso lägen ihm die Beziehungen zu Ariccia und Vandalia am Herzen.
Er freue sich, als Bürgermeister Teil dieser internationalen Familie sein zu dürfen. Der Empfang solle Gelegenheit geben, sich auszutauschen und näher kennenzulernen.
Provost Helen Moonie erinnerte an die reiche Geschichte und das große kulturelle Erbe der beiden Städte. Auch wenn beide Orte viele Meilen voneinander getrennt seien, habe man zahlreiche Gemeinsamkeiten. Sie sei stolz auf die vielen Verbindungen und Freundschaften, die sich in den über 40 Jahren entwickelt haben. Viele Leute hätten im Laufe der Jahre von dieser Partnerschaft profitiert. So hätten die gegenseitigen Besuche auch zu einer Verbesserung der sprachlichen Fähigkeiten geführt. Moonie war sich sicher, dass die Verbindung zwischen den beiden Städten noch lange bestehen wird.


Eintrag ins Goldene Buch

Bürgermeister Bertrand Pasciuto stellte fest, dass gerade in der heutigen, von Uneinigkeit in der Europäischen Union geprägten Zeit eine funktionierende Städtepartnerschaft von großer Wichtigkeit sei. Er wolle dazu beitragen, die Freundschaft zwischen den Bürgern von Cournon und Lichtenfels zu festigen und weiter zu fördern.
Andreas Hügerich bat seine beiden Amtskollegen aus Prestwick und Cournon, sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen. Dann erfolgte der Austausch von Geschenken.
Den anschließenden kleinen Umtrunk untermalte die Gruppe La Banda mit ihrer mitreißenden Musik.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren