Gerach

Bürgermeister ehrt verdiente Geracher

Zur guten Tradition gehört es im Gemeinderat Gerach, in der letzten Sitzung im Jahr die ehrenamtliche und unentgeltliche Arbeit von Geracher Bürgern zu würdigen und diese zu ehren....
Artikel drucken Artikel einbetten
Für die Gestaltung des Außenbereichs des Kindergartens wurden von Bürgermeister Gerhard Ellner (rechts) Thomas Polzer, Manfred Ellner und Sascha Günther (v. r.) geehrt und mit dem VG-Kärtla bedacht. Foto: Lange
Für die Gestaltung des Außenbereichs des Kindergartens wurden von Bürgermeister Gerhard Ellner (rechts) Thomas Polzer, Manfred Ellner und Sascha Günther (v. r.) geehrt und mit dem VG-Kärtla bedacht. Foto: Lange
Zur guten Tradition gehört es im Gemeinderat Gerach, in der letzten Sitzung im Jahr die ehrenamtliche und unentgeltliche Arbeit von Geracher Bürgern zu würdigen und diese zu ehren. "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es", zitierte Bürgermeister Gerhard Ellner (SPD) den Schriftsteller Erich Kästner. Gerade ohne die Arbeit der Ehrenamtlichen, betonte Ellner, wäre eine funktionierende Gemeinde gar nicht denkbar.
In der Sitzung wurden Geracher Bürger für ihr Engagement bei der Neugestaltung des Kindergartenumfeldes ausgezeichnet. Ein Team mit Susanne Veen, Sandra Günther, Petra Schmitt, Bianka Polzer, Benjamin Veen, Rainer Schmitt, Alexander Wahl, Manfred Müller, Manfred Ellner, Thomas Polzer, Sascha Günther, Hilmar Schmitt, Thomas Motschenbacher und Michael Heusinger wirkte bei diesem Projekt mit. Da wurde der Außenbereich des Kindergartens gepflastert, ein neues Tor angebracht und das ganze Umfeld verschönert.
Stellvertretend für alle wurden Sascha Günther, der bei Bosch einen Antrag für diese Maßnahme einreichte, die nun mit 500 Euro gefördert wurde, Manfred Ellner, der bei der Umsetzung die Bauleitung übernommen hatte, sowie Thomas Polzer, der von der Firma Raab in Ebensfeld das benötigte Baumaterial kostenlos besorgte, ausgezeichnet und mit dem "VG-Kärtla", mit dem in der ganzen Verwaltungsgemeinschaft eingekauft werden kann, beschenkt.


Spendabler Fanclub

Spendabel war, so vermerkte der Bürgermeister auch noch in seinem Kurzbericht, der FC-Bayern-Fanclub Gerach, der dem Kindergarten eine weitere Spende von 500 Euro übergab.
Diskutiert wurde ferner die Einrichtung einer 30-km/h-Zone im Neubaugebiet Ortenleite. Nach einer entsprechenden Verkehrsschau stimmte der Gemeinderat einstimmig für diese Geschwindigkeitsbegrenzung, der Bauhof wird die notwendige Beschilderung anbringen und auf Anregung von Ralf Gröger (UWG) auch eine entsprechende Fahrbahnmarkierung.
Schwierig gestaltet sich auch die derzeitige Parksituation in der Friedrichstraße, wo bei beidseitigem Parken für Winterdienst oder Feuerwehr kein Durchkommen möglich sei. In Zukunft wird das Parken nur noch in gekennzeichneten Flächen möglich sein, und zwar einseitig an dem dem Fußweg gegenüberliegenden Straßenrand. Gleichzeitig beschloss der Gemeinderat, die Verbindungsstraße zwischen Wielandstraße und Friedrichstraße mit einem Parkverbot zu belegen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren