Laden...
Buckenhofen

Buckenhofen wie ein Spitzenteam

Handball  Die Bezirksligisten des SV Buckenhofen haben ihre Tabellenführung erfolgreich verteidigt, eine allzu große Hürde stellte der SV Obertraubling beim deutlichen Sieg aber nicht dar. Da warten in dieser Saison noch ganz andere Kaliber.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Handballer des SV Buckenhofen um Friedemann Dürrbeck (drei Tore) setzten sich in souveräner Manier gegen den SV Obertraubling mit 37:28 durch.  Foto: herzopress
Die Handballer des SV Buckenhofen um Friedemann Dürrbeck (drei Tore) setzten sich in souveräner Manier gegen den SV Obertraubling mit 37:28 durch. Foto: herzopress
Buckenhofen — Es war ein ausgesprochen erfolgreicher Heimspieltag für die Handballer des SV Buckenhofen. Neben den Damen gewannen auch beide Männerteams ihre Partien.
Die erste Mannschaft setzte sich souverän gegen den SV Obertraubling durch.


Männer, Bezirksliga

SV Buckenhofen -
SV Obertraubling 37:22
Natürlich gingen die Buckenhofener Männer als Favorit in die Begegnung mit dem SV Obertraubling, immerhin empfing der Tabellenerste den Achten. Und vom Anpfiff weg bestimmten die Buckis das Geschehen, nur beim 1:1 kam der Gast einmal zum Gleichstand. Ehe den Obertraublingern ihr zweiter Treffer gelang, stand es bereits 4:1, nach gut einer Viertelstunde war Buckenhofen beim 11:5 angelangt. Auch in der Folge beantworteten die Hausherren jedes Tor der Oberpfälzer mit zwei eigenen. So stand es fünf Minuten vor der Pause 16:8. Danach schienen die Buckis den ersten Spielabschnitt jedoch ein wenig ausklingen zu lassen, die Abwehr war nicht mehr so aufmerksam, und so gelang den Gästen eine kleine Resultatsverbesserung zum 19:12-Halbzeitstand.
Der Wiedereinstieg in die von den Unparteiischen Meier/Lell ausgezeichnet geleitete Partie gelang nicht sofort (19:13), doch zwischen der 35. und 45. Minute agierten die Buckis zwingend. Die Abwehr war schier unüberwindlich, im Angriff traf man nach Gegenstoß genauso wie aus dem Positionsspiel, die zweite Welle führte zum gleichen Erfolg wie es auch nach schneller Mitte gelang. Nach einem 10:2- Lauf zum 29:15-Zwischenstand war klar, dass man einem deutlichen Sieg entgegenstrebte. Bis zum 33:16 fünf Minuten vor dem Ende hielt Buckenhofen die Konzentration hoch, gerade mal vier Gegentore musste der SV in diesen 25 Minuten der zweiten Halbzeit hinnehmen. Dabei hatte Trainer Weymann immer wieder durchgewechselt und damit belegt, dass es kaum noch so etwas wie eine "erste" oder "zweite" Besetzung gibt.
In den letzten fünf Minuten der Begegnung war der Hausherr dann angesichts des klaren Vorsprungs nicht mehr so fokussiert, ein ums andere Mal kamen die Gäste noch zum Torerfolg und konnten den Rückstand sogar noch ein wenig zum 37:22-Endstand verringern.
Alles in allem präsentierte sich die SV-Erste jedoch mit einer souveränen Vorstellung. Zuversichtlich darf man den nächsten Aufgaben in Hersbruck und gegen Berching entgegensehen.
SV Buckenhofen: Weber, Zündt - Deittert (2), Distler (6), Dürrbeck (3), Hübenthal (6), Kraus (1), Krempe (2), Mach (6), Rost (3/1), Schatz (6), Wirth (2).



herren-Bezirksliga West
TS Herzogenaur. II - Berching 33:22
TV Altdorf - HG SGS/TV Amberg 26:35
Erlangen/N. II - HC Hersbruck 28:21
Buckenhofen - Obertraubling 37:22
DJK Weiden - HC Forchheim II 24:43
1 . SV Buckenhofen 5 163: 106 9 : 1
2 . SGS/TV Amberg 4 139: 80 8 : 0
3 . Erlangen/N. II 7 192: 206 8 : 6
4 . TV Altdorf 5 156: 130 7 : 3
5 . HC Forchheim II 5 156: 129 6 : 4
6 . HC Hersbruck 6 164: 165 6 : 6
7 . TSV Berching 6 160: 178 6 : 6
8 . TS Herzogena. II 5 129: 145 3 : 7
9 . SV Obertraubling 7 194: 222 3 : 11
10 . DJK Weiden 6 142: 234 0 : 12

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.