Gemünden am Main

Brutale Schlägerei

Schwer verletzt ist am Mittwoch, 26. Oktober, gegen 10 Uhr, ein 32-Jähriger in einer Gemündener Arztpraxis aufgetaucht. Dort verlangte er sofort die Polizei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwer verletzt ist am Mittwoch, 26. Oktober, gegen 10 Uhr, ein 32-Jähriger in einer Gemündener Arztpraxis aufgetaucht. Dort verlangte er sofort die Polizei und brach dann zusammen. Nach der Erstversorgung wurde er in das Lohrer Krankenhaus eingeliefert. Ein großes Küchenmesser, das der Verletzte mit sich führte, Platzwunden, Prellungen und Knochenbrüche ließen auf eine körperliche Auseinandersetzung schließen. Der Polizei war bekannt, dass der Verletzte in einem nahe gelegenen Wohnblock einen Bekannten hat. Dort konnte dann ein 34-jähriger Mann ermittelt und festgenommen werden.
Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatte der stark alkoholisierte 32-Jährige an der Terrassentür der Einliegerwohnung geklopft und lautstark Einlass gefordert. In der Wohnung entwickelte sich daraufhin ein Streit, der darin gipfelte, dass der 32-Jährige zu einem großen Küchenmesser griff und seinen älteren Kontrahenten damit angriff. Dieser setzte sich mit einem Baseballschläger zur Wehr und verletzte den Angreifer schwer.
Nach der ärztlichen Versorgung im Krankenhaus wurde der 32-Jährige in die Arrestzelle der Polizei gebracht. Der Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme an.
Der vorläufig festgenommene 34-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 32-jährige Messerangreifer sollte im Laufe des Donnerstags entlassen werden. Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. pol

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.