Haßfurt
unfall 

Bremsmanöver geht daneben

Ein Autofahrer wird bei einer Kollision in Haßfurt leicht verletzt. Die Feuerwehr befreit einen Hund aus einer Box.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Heck wurde der Nissan beschädigt. Aus der Kofferraum-Box wurde ein Hund befreit.  Fotos: René Ruprecht
Am Heck wurde der Nissan beschädigt. Aus der Kofferraum-Box wurde ein Hund befreit. Fotos: René Ruprecht
+1 Bild
Am Mittwochmorgen kurz vor 9 Uhr ereignete sich auf der Haßfurter Osttangente ein Auffahrunfall. Dabei wurde ein Autofahrer leicht verletzt, wie die Polizei in Haßfurt mitteilte. Der Schaden ist erheblich.
Eine Entenfamilie überquerte die Straße und überraschte eine von Sylbach kommende Nissan-Lenkerin. Auf die rettende Bremsaktion der 48 Jahre alten Frau konnte der Hintermann, ein Paketfahrer mit seinem Mercedes Sprinter, nicht rechtzeitig reagieren. Der 30-Jährige prallte mit seinem Wagen auf den mittlerweile stehenden Nissan mit einem Hund im Kofferraum.
Während die geschockte Frau unverletzt blieb, wurde der Paketfahrer leicht verletzt. Der Mann musste in das Haßfurter Krankenhaus eingeliefert werden, konnte es nach ambulanter Behandlung inzwischen aber wieder verlassen.
Blessuren trug auch der Hund davon, der im Nissan mitfuhr. Das Tier wurde leicht verletzt (Wunde am Auge). Der Vierbeiner musste von der Feuerwehr aus der Hundebox hinter der beschädigten Kofferraumtür befreit werden. Nach den Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 10 000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.
Die Haßfurter Feuerwehr war mit 14 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. Neben der Befreiung des eingeklemmten Hundes banden die Floriansjünger auslaufende Betriebsstoffe ab und regelten den Verkehr an der Unfallstelle (einspurig). Der Bauhof entschied, dass aufgrund der Ölverschmutzung eine Spezialfirma die Fahrbahn reinigen sowie das Bankett oberflächlich abtragen muss. Übrigens: Die Entenfamilie blieb unverletzt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren