Coburg

Breite Brust vor dem Derby

Fussball-Kreisliga Coburg  Einen Favoriten gibt es aber in der Auseinandersetzung zwischen dem SV Großgarnstadt und der Sylvia nicht. TSV Sonnefeld fiebert am ersten Doppelspieltag zumindest dem ersten Kreisliga-Tor entgegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sylvia Ebersdorf hat sich mit einem 3:0-Sieg gegen den stark eingeschätzten TSV Sonnefeld für das nächste Derby beim SV Großgarnstadt eingeschossen. - Im Bild befördert der Sonnefelder Ata Simitci den Ball aus der Ebersdorfer Gefahrenzone, ehe Fabian Wuttke heran ist. Foto: Heinrich Weiß
Sylvia Ebersdorf hat sich mit einem 3:0-Sieg gegen den stark eingeschätzten TSV Sonnefeld für das nächste Derby beim SV Großgarnstadt eingeschossen. - Im Bild befördert der Sonnefelder Ata Simitci den Ball aus der Ebersdorfer Gefahrenzone, ehe Fabian Wuttke heran ist. Foto: Heinrich Weiß
von unserem Mitarbeiter Bastian Bieberbach

Coburg — Der erste Doppelspieltag in der Kreisliga steht vor der Tür und für einige Teams wird sich schon früh in der Saison weisen, wo der Weg hingeht.
Das Highlight findet am Freitag statt, wenn der SV Großgarnstadt die Sylvia aus Ebersdorf empfängt. "Natürlich steht man bei so einem Spiel besonders im Fokus, da sicher überdurchschnittlich viele Zuschauer kommen, aber unter dem Strich ist es eines von 30 Spielen und wir wollen jedes Spiel gewinnen!" Garnstadts Coach Marcel Pavel nimmt vorab Feuer aus dem Derby, aber an Motivation wird es seinen Spielern dennoch sicherlich nicht mangeln.
Letzte Saison verlor der SVG beide Prestigeduelle und möchte in dieser Saison den Spieß herumdrehen. Ganz aus dem Vollen kann Pavel allerdings nicht schöpfen, denn mit Andre Carl und Patrick Lauer fallen zwei Stammkräfte aus und auch Andreas Asselborn ist noch angeschlagen. Dennoch ist Großgarnstadts Trainer nicht bange: "Wir wollen einen guten Saisonstart und der ist mit zwei Siegen noch nicht erreicht!"
Auf der Ebersdorfer Seite fehlt Neuzugang Daniel Keiselt und auch hinter dem Einsatz von Jonathan Belanger steht ein Fragezeichen. Der letztjährige Vizemeister könnte mit einem Sieg die 1:2-Auftaktniederlage in Schwabthal vergessen machen und sich bei einem weiteren Dreier am Sonntag gegen Topfavorit Bosporus auch vorne festsetzen. Abwehrspieler Markus Reißenweber glaubt auch an einen dritten Derbyerfolg in Serie: "Großgarnstadt hat eine tolle Truppe und zählt sicher zu den Aufstiegskandidaten, aber ihre Spielweise liegt uns ganz gut und wir haben beim 3:0 gegen Sonnefeld Selbstvertrauen getankt!"
Auch auf anderen Plätzen ist Spannung vorprogrammiert, denn Geheimfavorit TSV Marktzeuln wird sich bei Tabellenführer Schwabthaler SV sicher nicht kampflos geschlagen geben, zumal TSV-Trainer Engelmann noch Luft nach oben bei seinen Akteuren sieht.
Auf die ersten Punkte in der Saison hoffen währenddessen die Sportfreunde Unterpreppach im Heimspiel gegen den Nachbarn TSV Pfarrweisach und am Sonntag in Ketschendorf. Der SVK ist aber gut drauf, was er schon in Staffelstein untermauern will.
Auch der TSV Scheuerfeld möchte seine ersten Zähler einheimsen. Die junge Elf von Trainer Knut Rosenbauer muss dabei zwei Mal auswärts antreten und am Sonntag beim Bezirksliga-Absteiger TBVfL Neustadt/Wildenheid steht im Kellerduell schon einiges auf dem Spiel. Gerade weil auch der TBVfL zweimal leer ausging und er es am Freitag in Heilgersdorf alles andere als leicht hat.
Auf den Boden der Tatsachen zurück ist der VfB Einberg mit der 0:5-Klatsche gegen Schwabthal. Beim TSV Sonnefeld wird es nicht leicht, zu punkten, denn der gastgebende Neuling ist sich sicher, zumindest sein erstes Kreisliga-Tor zu erzielen. Am Sonntag kommt der SV Großgarnstadt zum VfB Einberg, ein Duell, in dem sich der Gast die letzten beiden Jahre schwer tat.
Verschoben auf kommende Woche ist die Freitag-Partie zwischen Titelfavorit SV Bosporus Coburg und dem TSV Gestungshausen. Gestungshausen kann sich dann am Sonntag gegen den SV Heilgersdorf beweisen, vielleicht zum letzten Mal mit seinem Sturmduo Sabbarth/Langguth, das beruflich die Region verlassen wird. TSV-Trainer Thorsten Redl selbst hofft nach einer Knöchelverletzung auf einen Einsatz.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren