Forchheim

Breitband zieht sich hin

Forchheim — Erst in der vergangenen Woche haben IHK und HWK in Kulmbach gemeinsam den 2. Oberfränkischen Breitbandgipfel durchgeführt. Ein dritter Gipfel ist im kommenden Frühjahr ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Forchheim — Erst in der vergangenen Woche haben IHK und HWK in Kulmbach gemeinsam den 2. Oberfränkischen Breitbandgipfel durchgeführt. Ein dritter Gipfel ist im kommenden Frühjahr geplant - doch bis dahin wollen die Kammern nicht untätig bleiben, heißt es in einer Pressemittteilung. "Die Bayerische Staatsregierung hat ein einzigartiges Breitbandförderprogramm auf die Beine gestellt. Inzwischen hat die EU-Kommission das bayerische Förderprogramm genehmigt", stellt IHK-Vizepräsident Michael Waasner fest und kündigt an: "Wir werden unser Möglichstes tun, um die Kommunen von der Bedeutung schneller Datenverbindungen zu überzeugen."
Nicht zufrieden ist Waasner mit dem Förderfortschritt im Landkreis Forchheim, wo sich erst vier der 29 Kommunen im Breitband-Förderverfahren befinden. "Zum Programmstart darf es nicht zu Verzögerungen kommen, weil Kommunen ohne Grund abwarten", so IHK-Präsident Heribert Trunk. Sein HWK-Kollege Thomas Zimmer schlägt in die gleiche Kerbe. Die Kommunen in Oberfranken gehen das Thema Breitbandausbau unterschiedlich an. Während im Landkreis Wunsiedel bereits 82 Prozent der kreisangehörigen Städte und Gemeinden aktiv geworden sind, sind es im Landkreis Forchheim nur 14 Prozent.

Landkreis Forchheim Schlusslicht

Gemessen an Oberfranken sind die Kommunen im Landkreis Forchheim Schlusslicht beim Breitband, zumindest was den Fortschritt im Förderverfahren angeht, so IHK-Vizepräsident Michael Waasner. Er lobt allerdings die Fortschritte in Eggolsheim, wo das Antragsverfahren am weitesten fortgeschritten ist. Auch Dormitz sowie Pretzfeld und Unterleinleiter haben das Verfahren bereits angestoßen. Waasner mahnt: "Eine Breitbandkluft können wir uns im Landkreis Forchheim nicht erlauben, immer mehr Unternehmen benötigen einen leistungsfähigen Internetzugang." red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren