Coburg

Bozkaya traf drei Mal für die Hausherren klaren 4:1 gegen Unterleiterbach

In einer über weite Strecken zerfahrenen Partie gewann der SV Bosporus auch in der Höhe verdient mit 4:1 gegen den FSV Unterleiterbach. Zu Beginn tasteten s...
Artikel drucken Artikel einbetten
In einer über weite Strecken zerfahrenen Partie gewann der SV Bosporus auch in der Höhe verdient mit 4:1 gegen den FSV Unterleiterbach.
Zu Beginn tasteten sich beide Teams vorsichtig ab. In der 26. Min. war es dann soweit. Güngör setzte sich auf links durch und bediente Bozkaya. Dessen Schuss wurde vom ansonsten sehr starken Innenverteidiger der Gäste, Fabian Bayer, unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Die Partie wurde aufgrund der Platzverhältnisse immer ruppiger. Unterleiterbach wurde in der Folge immer stärker. In der 43. Min. war es aber wieder Firat Güngör, der Bozkaya bediente. Letzterer erzielte mit einem schönen Flachschuss aus 18 Metern das 2:0.
Bosporus war auch nach der Pause feldüberlegen, und die Gäste konzentrierten sich auf Konter. Immer wieder angetrieben von Sebastian Ambros war der FSV ebenbürtig, allerdings wie in Hälfte 1 ohne große Chancen herauszuspielen.
Der schönste Spielzug sollte in der 57. Minute die Vorentscheidung bringen. Eine Kombination von Celik und Firat Güngör wurde vom Letzteren sicher zum 3:0 abgeschlossen. Eine Umstellung in der Coburger Hintermannschaft führte in der 80. Minute kurzfristig für Unordnung, die die nie aufsteckenden Gäste durch Carlo Christa zum 3:1 nutzten. Bosporus überstand die nun folgende kurze Drangphase der Unterleiterbacher, und nach einem Konter über Khento und Bozkaya machte Bozkaya mit dem 4:1 schließlich den Deckel auf die Partie. bos


Mitwitzer Fröba erfolgreich

Nach vier Unentschieden in Folge gelang dem FC Mitwitz mit 3:2 beim TSV Schammelsdorf der zweite Saisonsieg. Mann des Nachmittages war Lukas Fröber, der alle drei Treffer für die Gäste aus Mitwitz erzielte und so zum gefeierten Mann wurde.
Die Führung für Mitwitz in der 7. Minute durch Lukas Fröba konnte der starke heimische Keeper nicht verhindern. Der gleiche Spieler erhöhte nach gut einer Viertelstunde. Den Anschlusstreffer erzielte Murat Cümen (35.). Doch noch vor der Pause gelang Fröba das 1:3. Herbst traf noch zum 2:3. ct
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren