Gremsdorf

"Bombenstimmung" zum Beginn der Klosternacht in Gremsdorf

von unserer Mitarbeiterin Johanna Blum Gremsdorf — Zu einer besinnlichen und gemütlichen Klosternacht - zur "Nacht der ganz besonderen Art" unter dem Thema: "Auf den Spuren von Joh...
Artikel drucken Artikel einbetten
Siglinde Maier und Rita Kleetz präsentieren das Brot, ....
Siglinde Maier und Rita Kleetz präsentieren das Brot, ....
+1 Bild
von unserer Mitarbeiterin Johanna Blum

Gremsdorf — Zu einer besinnlichen und gemütlichen Klosternacht - zur "Nacht der ganz besonderen Art" unter dem Thema: "Auf den Spuren von Johannes von Gott" waren Mitglieder des Freundeskreises, Ehrenamtliche und andere Gläubige nach Gremsdorf gekommen. Frater Seraphim Schorrer, Prior des Regensburger Krankenhauses, seine Mitbrüder, sowie die Hausgemeinschaft der Barmherzigen Brüder Gremsdorf hatten dazu eingeladen.


Wegen Fliegerbombe entschuldigt

Schon im Anfangsgottesdienst herrschte sozusagen "Bombenstimmung", weil die beiden Fratres Markus Krippner und Damian Horvath ihren Prior Schorrer entschuldigen mussten, der die Evakuierung des Regensburger Krankenhauses leiten musste. In dessen Nachbaerschaft musste am Wochenende eine Fliegerbombe entschärft werden.
Die Veranstaltung in Gremsdorf konzentrierte sich auf den Hl. Johannes von Gott, Stifter des Ordens, der vom Abenteurer zum "von Gott Berufenen" wurde und der im Jahr 1690 von Papst Alexander VIII heiliggesprochen wurde. Johannes von Gott zeichnete sich durch seinen leidenschaftlichen, selbstlosen Einsatz für die Ärmsten der Gesellschaft aus.
Nach dem Gottesdienst am Forum waren die Gäste zu einem gemeinsamen Abendessen - einem leckeren Eintopf - geladen, bevor sich alle zu den Workshops wie Singen, Tanzen, Kerzen ziehen, Brotbacken und Beschäftigung mit der Bibel begaben. Eine kleine Lichterprozession zog im Anschluss an die Workshops zur Kirche. In der Abendandacht stellten dort die Teilnehmer der Workshops vor, was sie erarbeitet hatten. Es wurde mit Irina Konjaev gesungen, mit Nina Weiß getanzt, Christa Trottmann präsentierte die wundervoll gestaltete Kerze, Johannes Schmermer erzählte vom Bibel-Workshop und Siglinde Maier präsentierte zusammen mit Rita Kleetz das leckere Brot.
Pastoralreferent Peter Jankowetz hatte den liturgischen Bereich des Abends übernommen und er schloss die Andacht mit dem Gebet des Herrn und der Bitte, dass es am nächsten Tag keine "Bombenstimmung" gebe dass kein böser Schaden entstehe. Im Café Granada ließ man dann die ereignisreiche und besinnliche Nacht ausklingen. Der Eintritt und alle Angebote waren kostenlos.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren