Laden...
Neundorf bei Coburg

Böhm bleibt Vorsitzender

Bei der Hauptversammlung der Blaskapelle in der Schule standen auch Neuwahlen an. Andreas Böhm bleibt weiterhin deren Vorsitzender. "Stress pur und wir werd...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Hauptversammlung der Blaskapelle in der Schule standen auch Neuwahlen an. Andreas Böhm bleibt weiterhin deren Vorsitzender. "Stress pur und wir werden nicht zum Schlafen kommen", meinte der Vorsitzende, als er den Ablauf des 50-jährigen Jubiläums erläuterte.


"Dorfrocker kommen"

Die Blaskapelle hat sich hierbei einiges aufgeladen unter dem Motto "Ein halbes Jahrhundert Blasmusik aus Leidenschaft". Begonnen wird am 18. März mit einem Böhmischen Abend in der Sport- und Kulturhalle in Weitramsdorf, dem folgt ein Festtag. Der Zeltaufbau beginnt am 24. Juni. Vom 30. Juni bis 2. Juli läuft das eigentliche Festgeschehen, verbunden mit dem Kreismusikfest. Am Freitagabend spielen die "Dorfrocker" auf. Am Samstag, den 1. Juli, treffen sich die Feldgeschworenen. Um 9.45 Uhr ist ein Gottesdienst und abends lädt das "Orchester Holger Mück" zu einem böhmischen Abend ein mit unvergesslichen Egerländer Melodien, und am Sonntag findet ein Sternmarsch durch Neundorf statt, begleitet von zahlreichen Kapellen, einem Gemeinschaftschor und einer anschließenden Modenschau.


Durchschnittsalter 31

Ansonsten verwies Böhm auf einen Mitgliederstand von 73, davon 32 Aktive. "Wir haben uns mit 31 Jahren Durchschnittsalter verjüngt", so der Vorsitzende. Zahlreiche weitere Termine wurden noch wahrgenommen (22 Sitzungen, 18 Besprechungen), wobei das Weihnachtskonzert von den Besuchern sehr gelobt wurde.
Wie ein Damoklesschwert schwebt über dem Verein die künftige Heimstatt der Blaskapelle in der alten Schule, da deren Zukunft noch ungeklärt ist und somit die notwendigen Räume der Bläser. Andreas Neumer hat die Leitung der Projektgruppe Bürgerhaus übernommen, die einen Fragenkatalog aufstellt und an dem sich alle Neundorfer Vereine beteiligten sollten. Am 9. Februar soll das Konzept mit den Vorschlägen dem Bürgermeister Wolfgang Bauersachs präsentiert werden.
Kathrin Böhm zeichnete für den Jugendbericht verantwortlich. Derzeit sind zehn Kinder und Jugendliche in der Ausbildung. Im Juli präsentierte sich das Nachwuchsorchester in der Schule, wobei eine musikalische Reise um die Welt geboten wurde. "Aufgrund der guten Resonanz werden wir dies wiederholen", so Böhm. Theresa Böhm organisierte den Kinderstammtisch, der sich großer Beliebtheit erfreut. Christian Brückner erinnerte auch an die beiden erfolgreichen Auftritte des Nachwuchses zur Dorfweihnacht in Neundorf und Altenhof.


Kirchweihauftritt als Highlight

Der Bericht der ehemaligen Dirigenten Carmen Helmprobst beschränkte sich auf das Weihnachtskonzert, wobei es nur Positives zu vermerken gab. Ihr Nachfolger am Dirigentenstab, Sascha Dalke, meinte: "Ich bin stolz auf die Jugendlichen, denn sie haben sehr gute Fortschritte gemacht". Außerdem bezeichnete er den Kirchweihauftritt der Blaskapelle als Highlight. Vom Nordbayerischen Musikbund betonte Ronald Friedrich, dass es zwar viele Vereine gibt, aber nicht so viele wie die Blaskapelle in Neundorf. "Sie trotzt einem Zeitgeist", meinte er. Dritter Bürgermeister Michael Rädlein (CSU) lobte die sehr gute Jugendarbeit. Das Protokoll verlas Isolde Lieb und Hubertus Lieb berichtete von gesunden finanziellen Verhältnissen.
Das Wahlergebnis: Andreas Böhm (Vorsitzender), Christian Brückner (Zweiter Vorsitzender an Stelle von Stephan Wels), Georg Schuster (Dritter Vorsitzender), Hubertus Lieb (Kassier), Isolde Lieb (Schriftführerin), Mario Helmprobst, Michael Dück, Albert Fuhrmann (Vergnügungsausschuss). dav
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren