Bayreuth

Blick hinter die Kulissen

"Wir machen Schule anders", sagt das Team der privaten Montessori-Schule Bayreuth. Aber was heißt "anders" genau? Warum setzt man dort auf "Freiarbeit"? Was...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Wir machen Schule anders", sagt das Team der privaten Montessori-Schule Bayreuth. Aber was heißt "anders" genau? Warum setzt man dort auf "Freiarbeit"? Was zeichnet diese aus? Was ist eine "vorbereitete Lernumgebung"? Wie hilft man Kindern, "es selbst zu tun"? Und wie können Eltern dabei aktiv mitwirken?
Die Schule lädt daher zu einem "Tag der offenen Tür" am Samstag, 27. Februar, von 10 bis 15 Uhr ein. Ab 10 Uhr können Interessierte die Schule besichtigen. Ab 11 Uhr zeigen die Klassenteams den typischen Freiarbeits-Unterricht nach Konzepten der Montessori-Pädagogik in verschiedenen Altersstufen. Eine sofortige Bewerbung um einen Schulplatz ist für jede Familie unabhängig vom Sprengel möglich. Für Fragen aus dem Schulleben stehen Angehörige der Schule (Trägerverein, Pädagogenteam, Eltern, Schüler) zur Verfügung.
Die Bayreuther Bildungseinrichtung ist eine Schule für alle Kinder. Durch Übertritte aus der 4. Klasse in weiterführende Schulen können in der jahrgangsgemischten 5./6. Klasse sowie in der M10 regelmäßig noch Quereinsteiger aufgenommen werden. Zur Unterstützung der Familien bietet die Schule eine Mittagsbetreuung für die Grundschulstufen und eine offene Ganztagsschule für die Stufen 5 bis 9 sowie die M10. Infos: www.montessori-bayreuth.de. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren