LKR Haßberge
Winterstarre 

Bizarres faszinierendes Eis

Seit fast drei Wochen ist es eisig kalt. So kalt, dass das Eis des Sander Baggersees inzwischen über 20 Zentimeter dick gefroren ist. Wenn jetzt Tauwetter einsetzt, wird's gefährlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben das Zeiler Wasserrad erstarren lassen. Jetzt ist es nicht grün wegen der Algen, sondern weiß von den Eiskristallen.


Tolle Rutschbahn

Und der Bach ist für manche Rutschpartie gut, selbst jetzt noch, wo es ganz langsam milder wird. Ansonsten heißt es für alle Seen und Teiche und größeren Gewässer im Landkreis Haßberge: Nein, es ist besser, der weißen Pracht nicht zu trauen: Und nicht mehr aufs Eis zu gehen, auch wenn es noch so sicher und schön ausschaut, wie etwa in Sand, wo am Baggersee beim Campingplatz die zentimeterdicken Brocken oben auf dem Eis gut zu erkennen sind. Haben da Winterschwimmer die Kettensäge geschwungen und ein Loch gesägt oder waren es die Rettungskräfte für die Eisrettungsübung am Wochenende? Egal, es schaut schön aus, wenn sich ein verirrter Sonnenstrahl in dem Eisblock bricht.


Es wird milder

Lange dauert der Frost nicht mehr an, bis zum ersten Februar-Wochenende sind deutlich steigende Temperaturen vorhergesagt. Womit vielleicht die ersten Frühlingsgefühle wach werden. In der Vogelwelt spürt man deutlich, dass hier die Zeiten der Familiengründung angebrochen sind - trotz der kalten Temperaturen. Da werden die Vogelhäuschen inspiziert und die Männchen liefern sich erste kleine Scheingefechte, um der Damenwelt zu imponieren. kra

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren