Scheßlitz

Biker flüchtet vor der Polizei

Die Verkehrspolizei Bamberg führte am Sonntag Kontrollen am Würgauer Berg durch. Ein 21-jähriger Motorradfahrer muss mit einer Anzeige rechnen, da er den Sc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Verkehrspolizei Bamberg führte am Sonntag Kontrollen am Würgauer Berg durch. Ein 21-jähriger Motorradfahrer muss mit einer Anzeige rechnen, da er den Schalldämpfereinsatz entfernt hatte. Somit erlosch die Betriebserlaubnis und er durfte nicht mehr weiterfahren.
Weil er das Kennzeichen seines Zweirades nach Angaben der Bamberger Verkehrspolizei unerlaubterweise erheblich nach oben gebogen hatte, wurde ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer angehalten. Er muss in der Folge mit einer Strafanzeige rechnen.


26 km/ h schneller als erlaubt

Mit überhöhter Geschwindigkeit flüchtete ein Motorradfahrer, nachdem ihm per Anhaltestab die Kontrolle angezeigt wurde. Zunächst verringerte der Zweiradfahrer zwar sein Tempo, gab dann jedoch Vollgas und fuhr davon.
Der Grund für die Flucht war deutlich hörbar. Offensichtlich hatte der Fahrer an der Auspuffanlage manipuliert und fürchtete deshalb Konsequenzen. Auch er wurde entsprechend zur Anzeige gebracht. Im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachung wurden drei Motorräder und ein Auto mit der Laserpistole gemessen. Die beiden Schnellsten waren dabei ein Pkw und ein Motorrad, welche bei erlaubten 50 mit 76 km/h unterwegs gewesen waren. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren