Königsberg in Bayern

Biber nagt am Seeufer

Der Biber hat sich am Seidenhäuser See bei Altershausen angesiedelt und ist dort sehr aktiv. Es wird nicht mehr lange dauern, bis er dort zwei stattliche Bäume zerstört haben wird....
Artikel drucken Artikel einbetten
Unverkennbar: Hier war der Biber am Werk.  Foto: Gerold Snater
Unverkennbar: Hier war der Biber am Werk. Foto: Gerold Snater
Der Biber hat sich am Seidenhäuser See bei Altershausen angesiedelt und ist dort sehr aktiv. Es wird nicht mehr lange dauern, bis er dort zwei stattliche Bäume zerstört haben wird. Die Tiere haben die beiden Bäume fast ganz durchgenagt. Vorsichtshalber wurde daher der Durchgang an der Staumauer gesperrt.
Auf der Grundlage der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union und des bundesdeutschen Artenschutzrechts unterliegt der Biber strengen Schutzvorschriften. Danach ist es grundsätzlich verboten, ihm nachzustellen, ihn zu fangen, zu verletzen, zu töten oder seine Wohn- und Zufluchtsstätten zu beschädigen oder zu zerstören.
An anderen Gewässern im Landkreis hat sich der Biber in den vergangenen Jahren ebenfalls ausgebreitet. Mitunter gibt es Probleme wegen der Stauhaltungen der Tiere. sn/ks

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren