Vestenbergsgreuth

Bezirksverband ehrte engagierte Gartenfreunde

Kleinweisach im Markt Vestenbergsgreuth und Forth im Markt Eckental als Kreissieger beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten mit Kreisvorsitzendem Otto Tröppner (links) sowie Bezirksvorsitzendem Gerhard Durst, Regierungspräsident Thomas Bauer und Rosenkönigin Hanna Steinbauer (von rechts) Foto: Gerhard Durst
Die Geehrten mit Kreisvorsitzendem Otto Tröppner (links) sowie Bezirksvorsitzendem Gerhard Durst, Regierungspräsident Thomas Bauer und Rosenkönigin Hanna Steinbauer (von rechts) Foto: Gerhard Durst
Kleinweisach im Markt Vestenbergsgreuth und Forth im Markt Eckental als Kreissieger beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" sowie viele aktive Gartenfreunde wurden bei der Jahresversammlung des Bezirksverbandes für Gartenbau und Landespflege in Gunzenhausen von Regierungspräsident Thomas Bauer und Bezirksvorsitzendem Gerhard Durst geehrt.
Dank gelte den Organisatoren des "Tags der offenen Gartentür" und den 31 Gartenbesitzern, die "Zeit und den Mut aufgebracht haben, ihre Gärten der Öffentlichkeit zu zeigen", stellte der Regierungschef fest. Ferner lobte er die 43 Dörfer, die sich den Kommissionen des Wettbewerbs gestellt hatten, und gratulierte den Kreissiegern, die dann im Mai von der Bezirkskommission besucht werden.
Kreisvorsitzender Otto Tröppner konnte vom Bezirksvorsitzenden einen Baumgutschein für Kleinweisach und Forth in Empfang nehmen. Lob gab es auch für die Baumwarte, die sich tagelang in Triesdorf unter Leitung von Gärtnermeister Simon Schnell hatten ausbilden lassen und danach ehrenamtlich in Gartenbauvereinen ihr Wissen einbringen, so wie Victor Peschke aus Mühlhausen. Der Bezirksverband bedankte sich mit einem Gartenkegel bei den Gartenbesitzern bzw. mit einer Gartenschere bei den Baumwarten. Aus dem Landkreis konnten im letzen Jahr die Gärten der Familien Stefanie Stolzenberger-Maison, Erlangen, das Vereinsgelände des Obst- und Gartenbauvereins Weisendorf, die Gärten der Familie Waltraud Bär aus Frimmersdorf, von Regina Graumann in Höchstadt, Bettina Badstuber aus Röttenbach und Theodor Betzt aus Heroldsberg besichtigt werden.
Durst hielt in Bildern Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr, lud zu verschiedenen Seminaren und z.B. zum Tag der offenen Gartentüre am 25. Juni 2017 ein. Gerhard Durst
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren