Forchheim

Betriebsrat von Expert ist sauer auf Verdi

Die Expert-Filiale im Süden der Stadt sieht sich einer Hetzkampagne seitens Verdi und zweier gekündigter Mitarbeiter ausgesetzt. Das jedenfalls sagt der Bet...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Expert-Filiale im Süden der Stadt sieht sich einer Hetzkampagne seitens Verdi und zweier gekündigter Mitarbeiter ausgesetzt. Das jedenfalls sagt der Betriebsrat des Elektromarkts und macht seinem Unmut in einem offenen Brief Luft. Namentlich unterschrieben wird er von den Betriebsräten Adnan Hadzibegovic (Vorsitzender), Achim Schiele und Ralf Gebhardt.
Im Zentrum der Kritik steht der Bamberger Verdi-Gewerkschaftssekretär Paul Lehmann, auch mit seinen Äußerungen im Rahmen unserer Berichterstattung ("Expert-Betriebsklima in Schieflage", FT vom 18. Juni). In der Stellungnahme verwehren sich die Betriebsräte gegen eine generell schlechte Mitarbeiterbehandlung bei Expert: So sei beispielsweise eine Mitarbeiterin am Standort schon 25 Jahre für Expert tätig, was bei schlechter Bezahlung und miserablem Umgang nicht möglich wäre.
Die Tatsache, dass sich Expert von zwei Kollegen getrennt habe, stehe in keinem Zusammenhang mit ihrer vorherigen Wahl zum Betriebsrat, sondern mit selbstverschuldetem Fehlverhalten. "Die Kündigungen der Kollegen wurden auch rechtmäßig korrekt von den Betriebsräten abgesegnet", heißt es weiter. Alles weitere habe ein Arbeitsgericht zu entscheiden.
Überhaupt sieht der Expert-Betriebsrat das Verhältnis zu Gewerkschaftssekretär Lehmann als zerrüttet an. Auch wenn Betriebsrat, Belegschaft und Unternehmen einer Gewerkschaft "sicher nicht negativ gegenüber" stünden, werde das Vorgehen in der Bamberger Verdi-Geschäftsstelle mehrfach nicht gebilligt: Deshalb sei bei Verdi in Berlin auch Beschwerde eingereicht worden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren