Effelter

Besinnliche und moderne Klänge

Effelter — Zum Weihnachtskonzert des Musikvereins Effelter in der Filialkirche St. Peter und Paul konnte der Vorsitzende Erich Müller zahlreiche Gäste begrüßen, unter ihnen auch De...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch die Gesangsgruppe des Musikvereins Effelter beeindruckte beim Weihnachtskonzert.  Foto: privat
Auch die Gesangsgruppe des Musikvereins Effelter beeindruckte beim Weihnachtskonzert. Foto: privat
Effelter — Zum Weihnachtskonzert des Musikvereins Effelter in der Filialkirche St. Peter und Paul konnte der Vorsitzende Erich Müller zahlreiche Gäste begrüßen, unter ihnen auch Dekan Michael Dotzauer. Organist Markus Punzelt eröffnete den Konzertreigen mit einem festlichen "Allegro" auf der Königin der Instrumente. Am gleichen Instrument präsentierte die neunjährige Anna Theresa Pfadenhauer die Stücke "Primo" aus der Zauberflöte und eine "Kleine Sonate". Dabei bewies sie Taktgefühl und brachte die Klangfülle dieses Instrumentes, ebenso wie ihr Musikkollege, gekonnt zum Ausdruck. Mit gefühlvollen Tönen schmeichelten sich fünf Blechbläser mit den Stücken "Der Engel des Herrn" und "Nun es nahen sich die Stunden" in die Herzen der Zuhörer. Das Querflötentrio des Musikvereins intonierte den Kanon von Johann Pachelbel, wobei die schreitende Grundmelodie dieses Stückes abwechselnd in solistischer Weise von fließenden Nebenmelodien umspielt wurde. Ganz getragen und ausdrucksstark zeigte sich auch die Klarinettengruppe, die mit dem schottischen Traditional "Auld Lang Syne" bereits auf den Jahreswechsel hinwies. Mit Stolz präsentierte Dirigent Klemens Löffler ein "internationales" Klarinettenquartett bestehend aus seinen Schülerinnen Laura Löffler (Birnbaum), Annika Hummel (Teuschnitz), Sophia Stauch (Tschirn) und Jessica Schnappauf (Effelter). Gemeinsam trugen sie in harmonischer Einheit zwei weihnachtliche Klarinettenweisen aus dem Alpenland vor. In die gleiche Gegend begab sich auch die Gesangsgruppe des Musikvereins mit dem Lied "Das Licht der Heiligen Nacht" vom Alpentrio Tirol. Afrikanische und Spiritualklänge stimmten die Sängerinnen und Sänger mit den Titeln "Hambani kahle" und "This Little Light Of Mine" an, wobei vor allem die rhythmischen Passagen und die Zweistimmigkeit beim Publikum Anklang fanden.
Der Musikverein Effelter zeigte ein breites Spektrum seines Könnens. Mit den Stücken "O Sanctissima", "Ihr Hirten erwacht" und "Happy Christmas" erklangen festliche, ruhige und auch beschwingte Weihnachtslieder. Dass ihnen auch der Vortrag von modernen Stücken regelrecht im Blut liegt, bewiesen die Musikerinnen und Musiker mit den Titeln "When A Child Is Born", "A Whiter Shade Of Pale", "Rudolph, The Red-Nosed Reindeer" und "So This Is X-Mas". Mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Maria durch ein Dornwald ging" endete das Konzert. Mit dem Stück "Von guten Mächten" erfüllten die Musiker gerne die Zugaberufe, wobei auch das Publikum sich wieder als großartiger Chor zeigte. Während der Musikbeiträge trug Klemens Löffler die Geschichte vom Trumpeten-Franz in fränkischer Mundart vor. Diese Geschichte habe er gewählt, da beim Trumpeten-Franz, genauso wie bei den Musikerinnen und Musikern aus Effelter, die Musik ein wichtiges Ausdrucksmittel für Freud und Leid sei. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren