Kronach
Klinik-Tradition 

Besinnliche Klänge

Bereits zum 28. Mal fand für Patienten und Besucher in der Helios-Frankenwaldklinik die Fränkische Weihnacht statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Szene aus der Fränkischen Weihnacht in der Frankenwaldklinik Foto: eh
Szene aus der Fränkischen Weihnacht in der Frankenwaldklinik Foto: eh
Karl-Heinz Hofmann

In der Helios-Frankenwaldklinik fand kürzlich die 28. Fränkische Weihnacht statt. Die Fränkische Weihnacht ergreift die Besucher in der Frankenwaldklinik. Melodien und Gesang gehen zu Herzen und die besinnlichen und nachdenklichen Texte stimmen in die Weihnachtszeit ein.
Die Fränkische Weihnacht geht auf eine Initiative von Helmut Kirsch zurück und hat sich als traditionelle fränkische Weihnacht in der Kapelle der Frankenwaldklinik etabliert. Seit 28 Jahren sorgen heimische Gruppen, Chöre und Gesangs- und Musikensembles für eine besinnliche Stunde für Patienten, deren Angehörige und für Besucher der Klinik. "Das ist keine Selbstverständlichkeit, wenn in einer Klinik fränkische Tradition seit 28 Jahren aufrechterhalten wird", meinte Klinikgeschäftsführer Daniel Frische. In diesem Jahr oblag die Organisation Monika Tschernitschek, sie ist Leiterin der Kronicher Maala und ist 3. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik im Bezirk Oberfranken. Die Kronicher Maala führten mit ihren zärtlichen Stimmen und einfühlsamen Liedern in die stille Zeit. Wie die Kronicher Maala, so singen auch die sonoren Männerstimmen der Haache Stöckraache unter ihrem musikalischen Leiter Gerhard Deininger fränkische Liedtexte. Beide Gesangsgruppen führten mit ihren Liedern hin zur Krippe nach Bethlehem, zur Geburt des Heilands.


"Sou drauß'n in der Nacht"

Aus ihrem Repertoire sangen die Kronicher Maala unter anderem "Wirst mei Licht sein", "Als Maria die Jungfrau zart", "Ihr Hirt'n guckt nauf", "Sou drauß'n in der Nacht", während die Haache Stöckraache aus ihrem breit gefächerten Repertoire die Lieder "Jetzt fangen wir zu singa oh", "Aus einer schönen Rose", "Waldweihnacht", "Denkt amoll nouch ihr Leut" ausgewählt hatten. Dazu spielte ein Blechbläserensemble der Stadtkapelle Teuschnitz unter Dirigent Bernd Jungkunz weihnachtliche Weisen. Die Stubenmusik Rothenkirchen unter Leitung von Hans Konrad rundete den Ohrenschmaus mit ihren leis und innigen Klängen ab. Mit diesen herausragenden Volksmusikgruppen machte die Fränkische Weihnacht wieder einmal ihrem Namen alle Ehre. So freute sich Klinikgeschäftsführer Frische über die derart gelungene Zusammenstellung mit ausgezeichneten Gruppen, die zur Freude von Patienten, Besuchern und Angehörigen in dieser einzigartigen Veranstaltung eine besinnliche Stunde darboten. "Dies ist etwas ganz Besonderes hier in Kronach, in dem immerhin 112 Kliniken in ganz Deutschland zählenden Klinikkonzern."


Mit Christkind

Auch die Teilnahme des Kronacher Christkindes Melissa Dörfer mit einer Weihnachtsgeschichte und der beiden Klinikseelsorger Pater Wladyslaw Poddebniak und Pfarrer Andreas Heindl mit ihren Worten zur Adventszeit und der Erteilung des Segens sind sehr erfreulich. Ihr Gebet und Gottes Segen setzten den Schlusspunkt, bevor Besucher nach dem gemeinsam gesungenen Schlusslied voll des nachhaltigen Eindrucks durch diese besinnlichen Klänge den Heimweg antraten.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren