Neuensee

Bescheid wurde aufgehoben

Darf ein Grundstücksbesitzer in einem Wohngebiet in Neuensee trockenes Elefantengras auf einem Feld bis direkt an die Gebäudegrenzen wachsen lassen? Die Gem...
Artikel drucken Artikel einbetten
Darf ein Grundstücksbesitzer in einem Wohngebiet in Neuensee trockenes Elefantengras auf einem Feld bis direkt an die Gebäudegrenzen wachsen lassen? Die Gemeinde Michelau hatte einen Bescheid erlassen, dass der Pächter fünf Meter Abstand zu den Nachbarn lassen muss, weil sonst im Falle eines Feuers erhöhte Gefahr bestünde. Dagegen hatte die Besitzerin des Grundstückes geklagt. Gestern kam es nun in der Sache zu einem Verhandlungstermin vor dem Verwaltungsgericht Bayreuth. "Nach Erörterung der Sachlage vor Gericht hat die Gemeinde den Bescheid aufgehoben", sagte Dietmar Lang, stellvertretender Pressesprecher des Verwaltungsgerichtes, unserer Zeitung auf Nachfrage. Die Gemeinde Michelau hatte von Kreisbrandrat Timm Vogler ein Gutachten erstellen lassen. Darin kam er zu dem Ergebnis, dass eine erhöhte Feuergefährdung vorliege. Deshalb sah die Gemeinde die öffentliche Sicherheit als gefährdet an und hatte den jetzt aufgehobenen Bescheid im April dieses Jahres erlassen. In der Gemeinde war gestern Nachmittag nach der Verhandlung niemand mehr für eine Stellungnahme zu erreichen. kdm
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren