Erlangen

Bergsplitter

Artikel drucken Artikel einbetten

Eine erste positive Zwischenbilanz

Berg — Der Aufstieg läuft. Glänzend. Rund eine halbe Million Besucher haben - nach Schätzung der Schaustellerverbände - seit vergangenem Donnerstag den Berg besucht. "Ein gelungener Start in die Bergsaison 2014", meint Erlangens Bergreferent Konrad Beugel. "Sicherlich sind wir in hohem Maße vom Wetter begünstigt, im Vergleich zum letzten Jahr ist das aber der verdiente Ausgleich." Beugel nennt die Besetzung der Traditionsveranstaltung "besonders gelungen". "Ob Riesenrad oder Bierkeller, wir haben immer betont, dass Schausteller und Festwirte eine gemeinsame Linie fahren müssen, das ist ein großes Familienfest ... und das wird es auch bleiben." ft
Planschbecken
bei den Rettern

Berg — Eine Riesenattraktion gab es am Pfingstmontag bei den ehrenamtlichen Helfern der Rot-Kreuz-Station. Ein Planschbecken stand im Behördenhof, der von den arbeitenden Kräften - natürlich kostenfrei - genutzt werden durfte. Das BRK schreibt dazu: "Das Becken wurde im Behördenhof aufgestellt und jeder konnte sich mal kurz die Füße abkühlen, das wurde auch von einer Bedienung vom gegenüberliegenden Biergarten gerne genutzt. Wir werden das Planschbecken aber trotzdem nicht in die Standardausstattung der Bergwache aufnehmen. Unser Kühlschrank ist bei der Hitze kurzzeitig kollabiert, hat sich aber dann in den Abendstunden wieder erholt." ft

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren