Waldau

Beim Waldauer Dorffest fühlten sich kleine und große Gäste sehr wohl

Für zwei Tage war der kleine Ort Waldau der Mittelpunkt der Großgemeinde Neudrossenfeld. Das Dorffest lockte bei sommerlichen Wetter viele Gäste an, die sic...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Lindauer Tanzmäuse bekamen viel Beifall. Foto: Horst Wunner
Die Lindauer Tanzmäuse bekamen viel Beifall. Foto: Horst Wunner
Für zwei Tage war der kleine Ort Waldau der Mittelpunkt der Großgemeinde Neudrossenfeld. Das Dorffest lockte bei sommerlichen Wetter viele Gäste an, die sich sichtlich wohlfühlten. Denn für Jung und Alt war gleichermaßen gesorgt.
Die Kinder fanden ein kleines Paradies vor, konnten sich so richtig austoben oder ihre Geschicklichkeit testen. Die Spielstraße mit acht Stationen ließ keine Wünsche offen. Beim Spielmobil mit Kletterturm herrschte ständig Andrang, und die Allerkleinsten guckten eifrig zu, was da so vor sich ging.
Auch die Erwachsenen ließen es sich gut gehen und sich Sau am Spies, frisch gebratene Makrelen und Heringe schmecken. Entlang des Schlitterbaches und rund um das Bürgerhaus saßen die Besucher, es gab genug Gelegenheit, Freunde zu treffen und Neuigkeiten auszutauschen. Ein Tanz auf der Bruck war ebenso angesagt, die Rhythmen dazu lieferten das Duo "Straight" und DJ Farmer.


Viel Beifall

Ganz niedlich war der Auftritt der Lindauer Tanzmäuse, der sportliche Nachwuchs aus dem Nachbardorf erhielt viel Beifall.
Der neunjährigen Franka aus Eckersdorf hat das Fest prima gefallen: "Für mich war die Spielstraße am Interessantesten, vor allem das Nasen-Rennen. Nächstes Jahr komme ich wieder." Das wird die Dorfgemeinschaft gerne hören, die sich unter der Federführung der Soldatenkameradschaft bestens um die Organisation kümmerte. Man blieb bis in die Nacht. "Wir sind sehr zufrieden, das Dorf hält zusammen", bilanzierte der Vorsitzende der Soldatenkameradschaft, Manfred Dörfler, zufrieden. hw
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren