Krum

Beim Titelkandidaten ist für FSV Krum nichts zu holen

Torlos blieb der FSV Krum in seinem Gastspiel beim neuen Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost, SV Euerbach/ Kützberg, und musste mit eine...
Artikel drucken Artikel einbetten
Torlos blieb der FSV Krum in seinem Gastspiel beim neuen Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost, SV Euerbach/ Kützberg, und musste mit einer 0:2-Niederlage die Heimfahrt antreten. Die DJK Dampfach kam gegen die TSV Münnerstadt zu Hause zu einem 1:1.
SV Euerbach/Kützberg -
FSV Krum 2:0

Da mochte Krums Trainer Tobias Burger gar nicht erst lange herumreden. "Aufgrund des Chancenplus geht der Sieg verdient an die Euerbacher", sagte er. Mit 0:2 unterlag Krum, und das von Burger vorsichtig angedeutete "Chancenplus" wertete Euerbachs Trainer Carsten Weiß als "katastrophale Chancenverwertung". So entschieden zwei Standards, einmal ein Eckball (65.), einmal ein Freistoß an fast allen Spielern vorbei (79.), und beide Male war Frank Stoll der Torschütze. Bis zum Halbzeitpfiff hatte Krum auch einige Male Glück. Auf der Gegenseite fiel ein Treffer für Krum, bei dem der Unparteiische aber auf Foulspiel entschied. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Krum zwar auf Augenhöhe, doch die spielerische Qualität der Euerbacher setzte sich dann doch hochverdient durch. Dustin Fösel hatte noch eine gute Tormöglichkeit, aber seinen Schuss aus 20 Metern parierte der Ex-Sander Dominik Biemer im Euerbacher Tor mit Bravour. "Ich will, kann und darf meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen", so Burger. Immerhin habe seine Elf gegen den eine Mannschaft gespielt, "die definitiv Meister in der Bezirksliga wird", und dafür hätten seine Spieler "alles rausgeholt, Glückwunsch an den Gegner, nächste Woche geht es weiter" - am Mittwoch erst einmal im Pokal.
FSV Krum: Klemm - Fösel, Bujtor, Degen, Hart, Ma. Witchen, Dürrbeck (71. Mutisse), Lommel (79,. Räth), J. Schmitt, A. Durst (58. Th. Durst), Rippstein / SR: Steigerwald (Gräfendorf) / Zuschauer: 120 / Tore: 1:0, 2:0 Stoll (65., 79.)
DJK Dampfach -
TSV Münnerstadt 1:1
Die Dampfacher mussten auf drei Stammkräfte krankheitsbedingt verzichten und begannen verhalten. Schon in der 2. Minute wurde TSV-Torjäger Simon Snaschel gefährlich, doch DJK-Schlussmann Benedikt Stöcker hielt glänzend. Nach einer Ecke (6.) köpfte DJK-Spieler Alex Prichodko aus acht Metern, doch auch er scheiterte an Torwart Büttner. Nach zehn Minuten wurde die DJK deutlich stärker, doch Winter scheiterte zweimal. Gästespieler Niklas Markert überlupfte dann den DJK-Schlussmann, und Michael Bock klärte auf der Linie. Bei dem folgenden Eckball rettete Winter gegen Snaschel. In der 36. Minute dann die Führung für die Gäste, als wieder Snaschel seinen Gegenspieler abschüttelte und abschloss. Kurz vor der Pause vereitelte Büttner den Ausgleich gegen Winter. In der zweiten Halbzeit beschränkte sich der TSV Münnerstadt darauf, die knappe Führung zu verwalten. In der 55. Minute fiel aber der Ausgleich: Nach Schuss von Bock schoss Ralf Riedlmeier zum 1:1 ein. Danach erhöhte Münnerstadt wieder die Drehzahl, doch Stöcker hielt zweimal glänzend. Danach gab es nur noch Chancen für Dampfach. Bunjamin Fazliu und Paul Tudor verfehlten das Gehäuse, und in der 92. Minute prallte ein Kopfball von Winter ans Lattenkreuz. gch/hd
DJK Dampfach: Stöcker - Sahlender, Yücetag, Schleicher, Riedlmeier, Prichodko, Bock (72. Fazliu), Winter, Yeniay (83. Tudor), Jilke, Hau (57. Ziegler) / SR: Horn (Mönchstockheim) / Zuschauer: 120 / Tore: 0:1 Snaschel (36.), 1:1 Riedlmeier (55.)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren