Stadtsteinach

Beim FC Trieb findet jeder Sportbegeisterte etwas, das Körper und Seele gut tut

Das 95-jährige Bestehen des 1. FC Trieb, verbunden mit dem 40. Jubiläum der Damen-Gymnastik- und Tanzgruppe, erwies sich im wahrsten Sinne des Worts als "ei...
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild
Das 95-jährige Bestehen des 1. FC Trieb, verbunden mit dem 40. Jubiläum der Damen-Gymnastik- und Tanzgruppe, erwies sich im wahrsten Sinne des Worts als "ein Tag für die ganze Familie". Dabei zeigte der Verein sein vielfältiges Breitensportangebot und bewies, dass es bis ins hohe Alter Möglichkeiten gibt, sich zu betätigen.
Mit einer kurzen Begrüßungsansprache der Vorsitzenden Susanne Kraus wurde das Doppel-Jubiläum, das mit einem Tag der offenen Tür beim 1. FC Trieb gefeiert wurde, unter der Pergola des Sportheims eingeläutet. Die Vorsitzende wies mit besonderer Freude darauf hin, dass im Verein nicht nur Fußball gespielt werde, sondern es auch rund 80 Kinder und Jugendliche gebe, die Freude am Tanzen haben.
Danach durften die Kleinsten, die Sunshine-Kids, ihre Gäste mit dem Begrüßungstanz: "Hello, hello, how do you do" empfangen. Anschließend tanzten sie das "Lied über mich", die "Guten Piraten" und "Kleinen Frösche" und holten beim Tsching-Boing-Gummitanz ihre Muttis von den Plätzen.
Es folgten die "mittleren" Kids, die im Dirndl bei flotter Musik ihr Publikum erfreuten. Die Teens präsentierten eine Choreografie auf "All About that Bass" und dem stand die Erwachsenen-Tanzgruppe Expression nicht nach.


Spaß für den Nachwuchs

Das breitgefächerte Sportangebot wurde durch Bodystyling, Tae-Bo, Step-Aerobic, Zumba und Seniorengymnastik ergänzt, wobei sich auch die jeweiligen Trainerinnen Carolin Jahn, Susanne Kraus, Waltraud Schramm und Gabi Stocker, die Woche für Woche mit viel Elan die Übungsstunden halten, in sportlicher Höchstform zeigten. Dafür wurden sie, wie die tüchtige Helferschar dieses Tages, mit kleinen Präsenten bedacht.
Der Familientag bot nicht nur für allen kleinen und großen Besucher die Möglichkeit, sich selbst zu betätigen, sondern in besonderem Maße war an die Kinder gedacht, die sich auf der Hüpfburg austoben, lustig schminken lassen oder am Kinderflohmarkt mitmachen konnten.
Viel Anklang fand zudem ein Quiz, bei zu erraten war, wie viele Mitglieder der 1. FC Trieb zählt: 303 ist die richtige Zahl, die Carolin Jahn den ersten Preis bescherte.
Das 95. Jubiläum des 1. FC Trieb und das 40-jährige Bestehen der Gymnastik- und Tanzgruppe würdigte der Vorsitzende der Feuerwehr von Trieb, Johann Schratz, der sich rückblickend zugleich beim Sportverein für die Unterstützung bei seiner vor wenige Tagen zu Ende gegangenen Jubiläumsveranstaltung bedankte.
Er, wie auch anschließend der Obst- und Gartenbauverein und die Soldatenkameradschaft von Trieb, überreichten dem 1. FC Trieb jeweils eine Ehrengabe zum Jubiläum.
Der festliche Rahmen bot zugleich eine gute Gelegenheit, langjährige Mitglieder und Vereinsfunktionäre zu ehren. Dazu war der Sportreferent der Stadt Lichtenfels, Winfried Weinbeer, gekommen. Er sprach dem Verein im Namen der Stadt seinen Dank aus und würdigte vor allem den Programmverlauf mit den choreografisch eindrucksvollen Darbietungen. 25 Jahre beim FC Trieb sind Thea Friedrich und Uwe Gack. 50 Jahre Mitglied ist Adolf Lutter. Sogar schon 70 Jahre halten Hans Gick, Walter Lauer und Lorenz May dem FC die Treue.


Für den Verein

Weinbeer hatte auch lobende Worte für die Vereinsfunktionäre, die sich als Vorstandsmitglieder, Trainer, Betreuer sowie als aktive Mitarbeiter im Sportheim und am Fußballplatz verdient machen: "Ganze Familien ziehen in Trieb für ihren Sportverein am gleichen Strang". Er überreichte für den teilweise jahrzehntelangen ehrenamtlichen Einsatz an Carmen Reuß, Carolin Jahn, Walter Schramm, Waltraud Schramm und Bruno Schulz Ehrengaben.
Danach erfolgte die Überleitung zum gemütlichen Teil des Jubiläums.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren