Pretzfeld

Beerdigungen in Pretzfeld werden teurer

In der Sitzung des Marktgemeinderats Pretzfeld informierte Bürgermeisterin Rose Stark (SPD/Ökologen) darüber, dass die Firma Wild mit den Gebühren im Bestat...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Sitzung des Marktgemeinderats Pretzfeld informierte Bürgermeisterin Rose Stark (SPD/Ökologen) darüber, dass die Firma Wild mit den Gebühren im Bestattungsbereich nicht mehr zurechtkomme. Deshalb habe die Gemeinde bei Nachbargemeinden nachgefragt, wie hoch dort vergleichbare Kosten seien. "Aber die sind immer höher", berichtete die Bürgermeisterin.
Mit einem Dienstleistungsvertrag wurden 2008 der Firma Wild bestimmte Leistungen übertragen, die Preise seitdem nicht geändert. In Zukunft soll das Öffnen und Schließen eines Grabs 559,30 Euro kosten, früher waren es 510 Euro. Der Mehrpreis für eine Tieferlegung wurde von 125 Euro auf 178,50 Euro erhöht. In Zukunft wird es auch eine Frostzulage von 30 Prozent geben. Und das Liefern von Auffüllmaterial und Schließen des Grabes wird 261,80 Euro kosten. Die anderen Gebühren bleiben wie bisher.
12 der 14 Räte stimmten der Gebühren- und der damit verbundenen Satzungsänderung zu. In der Diskussion waren für Franz Stein (FW) einige Angaben zu ungenau beschrieben. Und Maria Hack (FA) wollte wissen, ob es in anderen Gemeinden ebenfalls einen Frostzuschlag gebe. Dies sei so, antwortete Rose Stark.


Mehr Bäume gefällt

Außerdem informierte die Bürgermeisterin, dass die im Gemeinderat beschlossene Entfernung der Bäume im Eingangsbereich des Friedhofes durch den Bauhof erfolgt sei. Marktgemeinderat Grodd machte darauf aufmerksam, dass in der Sitzung beschlossen worden war, dass nur die Fichten entfernt werden sollten, nicht jedoch die Weide. "Das ist ein Vorgehen, das ich nicht akzeptiere. Wenn jeder macht, was er will, wozu braucht man dann einen Gemeinderat", schimpfte Grodd. cs
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren