Heinersreuth

Bebauung in Heinersreuth soll erweitert werden

Am Ortsrand von Heinersreuth soll eine weitere Wohnbebauung ermöglicht werden. Gegenüber dem "Raps-Bauernhof" steht eine größere Grundstücksfläche zum Verkauf. Wie Bürgermeister St...
Artikel drucken Artikel einbetten
Per Satzung soll am Ortsrand von Heinersreuth eine weitere Möglichkeit der Wohnbebauung geschaffen werden. Foto: Werner Reißaus
Per Satzung soll am Ortsrand von Heinersreuth eine weitere Möglichkeit der Wohnbebauung geschaffen werden. Foto: Werner Reißaus
Am Ortsrand von Heinersreuth soll eine weitere Wohnbebauung ermöglicht werden. Gegenüber dem "Raps-Bauernhof" steht eine größere Grundstücksfläche zum Verkauf.
Wie Bürgermeister Stephan Heckel-Michel (CSU) berichtete, gibt es bereits einen Kaufinteressenten, der dort auch die Erschließung vornehmen würde. Aus städtebaulicher Sicht werden vom Landratsamt keine Einwände geltend gemacht, aber es wurde auf die dortige Biotop-Kartierung verwiesen. Es soll bereits erste Bauwerber geben.
Bürgermeister Heckel-Michel schlug vor, sich im Januar zu einer Sitzung des Bauausschusses vor Ort zu treffen, um weitere Einzelheiten zu besprechen.


"Keine Zersiedelung"

Heckel-Michel: "Der Bereich stellt keine Zersiedelung der Ortschaft dar. Mit einer Einbeziehungssatzung ließe sich dort eine Bebauung ermöglichen. Die Zufahrt würde von der Kreisstraße erfolgen, und Wasser und Kanal machen uns auch keine Probleme."
Frank Eschenbacher (WG Rangen) sprach den Wasserdruck an. Den hielt Bernd Müller (CSU) mit 1, 8 bis 2,0 bar für ausreichend. Reinhard Kortschack (FW) schlug vor, die Häuserzeile ausreichend von der Kreisstraße abzurücken.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren