Haßfurt

Bayernligateam holt Sieg und Niederlage

Haßfurt — Die Tennisabteilung des 1. FC Haßfurt holte am Doppelspieltag vor der Pfingstpause aus drei Spielen zwei Siege. Die Herren 50 waren spielfrei. Die Damen 50 mussten sich i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Haßfurt — Die Tennisabteilung des 1. FC Haßfurt holte am Doppelspieltag vor der Pfingstpause aus drei Spielen zwei Siege. Die Herren 50 waren spielfrei.
Die Damen 50 mussten sich in der Bayernliga zunächst dem TC Hahnbach mit 4:17 geschlagen geben. Vier Einzel- und drei Doppelniederlagen führten zur ersten Saisonniederlage. Margarete Blumenröder setzte sich verdient mit 7:6 und 7:5 durch. Elfie Heller hatte dagegen keine Chance mit 2:6 und 3:6, wie auch Monika Rhein mit 1:6 und 4:6. Ute Wolf war an einem Sieg knapp dran (4:6, 6:3, 8:10), Christiane Walter verlor mit 3:6 und 3:6. Den zweiten Einzelsieg fuhr Silvana Pechlaner mit einem kämpferischen 6:1, 5:7 und 10:7 ein. Das Spitzendoppel Rhein/Wolf (3:6, 1:6) sowie Blumenröder/Pechlaner (4:6, 2:6) verloren klar. Heller/Walter kamen von Spiel zu Spiel immer besser in Form und verpassten den Lohn mit 0:6, 6:4 und 12:14 hauchdünn.

Rückschlag weggesteckt

Gegen den TC Schönbusch Aschaffenburg trumpften die Haßfurterinnen dann mit 12:9 auf. Margarete Blumenröder gewann glatt 6:1 und 6:2. Elfie Heller war machtlos (0:6, 3:6), Monika Rhein blieb gelassen und siegte 6:1 und 7:5. Jutta Ziegler verlor unglücklich im Matchtiebreak (1:6, 7:6, 2:10), Ute Wolf glänzte mit 6:3, 6:1. Christiane Walter dagegen zog mit 4:6 und 6:7 knapp den Kürzeren.
Das Spitzendoppel Blumenröder/Heller musste hart kämpfen, ehe der 7:5, 4:6, 10:5-Sieg feststand. Rhein/Wolf gaben das Match mit 4:6 und 3:6 ab, Ziegler/Walter machten mit 6:3, 6:4 den Tagessieg perfekt.
Den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel holten die Herren 60 des FCH mit 14:0 beim TC Eibelstadt. Lothar Dietlein feierte seinen ersten Erfolg mit 6:2, 3:6 und 10:6. Erich Ehrhardt legte mit 6:3, 7:5 nach. Michael Moser war im Rückstand, als sein Gegner das Spiel beim Stand von 3:6 und 2:5 aus Sicht von Moser verletzungsbedingt aufgab. Günter Schauer zog seine Partie mit 6:4 und 4:3 bis zur gegnerischen Aufgabe durch. In den Doppelpartien jubelten Dietlein/Ehrhardt mit 6:4, 6:4. Moser/Schauer gewannen kampflos. rr

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren