Haßfurt

Bayernliga-Team im Pech

Artikel drucken Artikel einbetten

Haßfurt — Während die Herren 50 des 1. FC Haßfurt vorzeitig in die Tennis-Pfingstpause gingen, waren die Damen 50 und die Herren 60 noch gefordert.
Die Damen 50 unterlagen in der Bayernliga dem TSV Burgfarrnbach hauchdünn mit 10:11 und verpassten damit den zweiten Saisonsieg. An einem hart umkämpften Spieltag wurden sechs von zehn Begegnungen erst im Match-Tiebreak entschieden. Margarete Blumenröder verlor allerdings klar mit 1:6, 2:6. Elfie Heller unterlag unglücklich mit 7:5, 1:6, 7:10, ebenso Jutta Ziegler (6:4, 1:6, 6:10). Monika Rhein blieb gelassen und siegte mit 6:3, 3:6, 10:3, Ute Wolf beherrschte ihre Konkurrentin mit 6:4, 6:1. Sonja Göble tat sich schwer und verlor mit 2:6, 4:6. Das Spitzendoppel Blumenröder/Heller kam nach dem ersten Satz auf Hochtouren und gewann noch souverän mit 4:6, 6:1, 10:4 wie auch Rhein/Ziegler mit 3:6, 6:1, 10:4. Wolf/Göble verloren im Match-Tiebreak mit 3:6, 6:3, 7:10.
In der Herren-60-Bezirksklasse 2 ließ der 1. FC Haßfurt dem TSV Güntersleben mit 12:2 keine Chance. Lothar Dietlein bleibt ungeschlagen mit einem deutlichen 6:3, 6:0-Sieg. Michael Moser gab ein knappes Match mit 4:6, 4:6 ab. Peter Pieroth hatte beim 7:5, 6:3 alles im Griff, wie auch Günter Schauer mit 6:4, 6:2. Beide Doppelpaarungen um Dietlein/Schauer (6:3, 6:1) und Moser/Pieroth (6:0, 6:4) holten sich einen verdienten Sieg. rr

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren