Kulmbach

Bayerische Rundschau und Arbeitskreis Schule/Wirtschaft vergeben Preis

Zum 14. Mal wird heuer der Ausbildungspreis vergeben, den der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft und die Bayerische Rundschau traditionell gemeinsam ausschreibe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Auszubildenden der Kulmbacher Firma Wiegel sicherten sich im vergangenen Jahr den Ausbildungspreis. Foto: Archiv
Die Auszubildenden der Kulmbacher Firma Wiegel sicherten sich im vergangenen Jahr den Ausbildungspreis. Foto: Archiv

Zum 14. Mal wird heuer der Ausbildungspreis vergeben, den der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft und die Bayerische Rundschau traditionell gemeinsam ausschreiben. In diesem Jahr steht der Preis unter dem Motto "#richtig stolz sein".
Aufgerufen zur Teilnahme sind Auszubildende in allen Bereichen und ihre jeweiligen Unternehmen. In einem eigenen Beitrag, einem Werkstück, einer Vorführung oder einer schriftlichen Zusammenfassung, einer Fotocollage oder einem Videofilm soll dargestellt werden, worauf Lehrlinge in ihrem Unternehmen oder auch bei ihrer täglichen Arbeit stolz sein können.


1. September ist Abgabetermin

Abgabetermin für den Beitrag ist Freitag, 1. September, in der Redaktion der Bayerischen Rundschau in Kulmbach in der E.-C.-Baumann-Straße 5.
Die Preisverleihung findet dann am Freitag, 20. Oktober, im Beruflichen Schulzentrum in Kulmbach statt. Weitere Informationen zu Preis und Ausschreibung gibt es auf der Seite des Arbeitskreises unter www.schulewirtschaft-kulmbach.de - dort kann auch ein Anmeldeformular heruntergeladen werden.
Teilnehmen können Betriebe mit bis zu 30 Mitarbeitern und Betriebe mit mehr als 30 Mitarbeitern. Dem Sieger winkt ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro. Der Preis steht insgesamt unter dem Motto "Kreativität gewinnt!"

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren