Laden...
Sonnefeld

Barth und Weber waren die Besten

Sonnefeld — Sportliche Höchstleistungen sind für die Gemeinschaft ebenso wichtig wie der ehrenamtlicher Einsatz für kulturelle Belange und das Gemeinwohl. Im Rahmen eines festliche...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie waren 2014 die erfolgreichsten Sportler aus dem Sonnefelder Gemeindegebiet (von links): Karin Barth, Dagmar Friedrich, Burckhardt Friedrich, Nathalie Weidle, Fabienne Weidle und Mario Weber. Fotos: Klaus Oelzner
Sie waren 2014 die erfolgreichsten Sportler aus dem Sonnefelder Gemeindegebiet (von links): Karin Barth, Dagmar Friedrich, Burckhardt Friedrich, Nathalie Weidle, Fabienne Weidle und Mario Weber. Fotos: Klaus Oelzner
+1 Bild
Sonnefeld — Sportliche Höchstleistungen sind für die Gemeinschaft ebenso wichtig wie der ehrenamtlicher Einsatz für kulturelle Belange und das Gemeinwohl. Im Rahmen eines festlichen Abends würdigt die Kommune deshalb Leistungen aus den drei festgelegten Bereichen.
"Egal, ob Einzelkämpfer oder Teamarbeit: Wir haben sportlich alles zu bieten", freute sich der stellvertretende Bürgermeister, Claus Höcherich (GUB) bei der diesjährigen Ehrungsfeier. "Der Mensch soll im Mittelpunkt stehen", unterstrich Bürgermeister Michael Keilich (CSU), als er die Bühne in den Schulturnhalle frei gab.
"Wer hat schon einen Doppel-Europameister in seinen Reihen?" Das fragte der Bürgermeister, als er die Leistungen von Mario Weber im Kegelsport würdigte. Seit Jahren ist Weber für den Sportkegelclub "Alle Neun" Leistungsträger - sowohl im gehörlosen als auch im nicht behinderten Bereich. 2013 wurde er in die Gehörlosen-Nationalmannschaft berufen und kehrte mit Titeln im Mannschaftswettbewerb und im Sprint aus Slowenien zurück. Jetzt nahm er zusätzlich die Auszeichnung "Sportler des Jahres" entgegen.

Die Kegler räumten groß ab

Weitere Kegelsportler konnten sich bei Pokal- und Meisterschaftswettbewerben erfolgreich behaupten. Das Team des SKC "Alle Neun" wurde zum "Verein des Jahres" gekürt. Unter Leitung ihres Vorsitzenden Stefan Großmann haben die 20 Aktiven 2014 ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum gefeiert.
Die dritte Kegler-Mannschaft des TTC/Freiweg Gestungshausen errang bei nur einer einzigen Saisonniederlage die Meisterschaft auf Kreisebene A Nord, holte als Dreifachsieger erste Plätze auf Kreis- und Bezirksebene. Erstmals auf Landesebene angetreten, sicherten sie die Aktiven den fünften Platz samt Kreisklassenpokal.
Seit drei Jahrzehnten ist Karin Barth erfolgreiche Luftgewehrschützin bei der Privilegierten Schützengesellschaft. Im Gau Nord stand Barth bei Meisterschaften inzwischen 30 mal, in Oberfranken 25 mal auf dem obersten Treppchen. Darüber hinaus errang Karin Barth neun Medaillenplätze bei bayerischen Meisterschaften und kehrte zwei mal als Deutsche Meisterin in die Heimat zurück. Jetzt hängte ihr Bürgermeister Keilich die Goldmedaille als "Sportlerin des Jahres" um.
Als Familienduo sicherten sich Fabienne und Nathalie Weidle mit der Mannschaft erste Plätze im Wettbewerb um den Bayernpokal im Geräteturnen. Als "Mannschaft des Jahres" glänzte das Fußball-Seniorenteam des TSV Sonnefeld als ungeschlagener Meister der Kreisklasse und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga.
Stefan Gebert (Vorsitzender) und Marko Gottschalk (Kommandant) sind Führungskräfte der Feuerwehr Gestungshausen, die heuer ihr 150-jähriges Bestehen feierte. Auf ebenso 150 Jahre Bestehen blickte die Feuerwehr Wörlsdorf zurück. Für die Organisation des fünftägigen Festbetriebs waren Uwe Greiner (seit 2002 Vorsitzender) und Ullrich Biesenecker (Kommandant und "Funktionär des Jahres") verantwortlich. Beide Feuerwehrvereine nahmen gemeinsam den Titel "Verein des Jahres" entgegen.
Doppelt wurde auch der Titel "Mannschaft im Ehrenamt" vergeben. Die Schulinteressengemeinschaft Hassenberg-Wörlsdorf führt nach Eingemeindung und Auflösung des Schulverbandes zahlreiche Projekte (Kinderanimation, Spielbetrieb, Kinderfasching, Spenden für soziale Projekte) weiter. Herold Hofmann und Claus Dötschel sind dabei federführend tätig und beziehen neuerdings auch sie Senioren mit ein. Langjährige Treue zeichnet die Mitglieder des Bayern Fanclubs Sachs 84 aus. Dieser prägt sein einem halben Jahrhundert das Sonnefelder Vereinsgeschehen mit. Geführt werden die Bayern-Fans vom Vorsitzenden Uwe Hauck.
Auszeichnungen für herausragendes ehrenamtliches Engagement erhielten Uwe Batke (TSV Sonnefeld), Stephan Fuhrmann (SC Hassenberg), Timo Streng (SC Hassenberg), und Klara Heymann (Reit- und Fahrverein). oe
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren