Elfershausen

Ballade auf Schaeffler

Die Trauer der 265 Beschäftigten um das Schaeffler-Zweigwerk Elfershausen hat eine Stimme. Liedermacher Arnulf Pfülb hat sein Lied "Ower schüa" wiederentdec...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Trauer der 265 Beschäftigten um das Schaeffler-Zweigwerk Elfershausen hat eine Stimme. Liedermacher Arnulf Pfülb hat sein Lied "Ower schüa" wiederentdeckt und neu aufgenommen. Entstanden ist die Mundart-Ballade in der ersten Krise, als das Zweigwerk 1998 auf der Kippe stand. Auch die zweite Krise 2005 untermalte das Lied. Nun besingt Pfülb unfreiwillig das Aus des Standortes. In den nachdenklichen Zeilen schwingt aber auch der Stolz auf das familiäre Betriebsklima in Elfershausen mit.
"Ein Lied kann die Welt nicht verändern", bedauert Pfülb. "Aber Trost spenden", ist er überzeugt. Zuhören ist besser als Tabletten nehmen. Die Aufnahme war eine Blitzaktion. Sein Bekannter Karl Wahler hatte ihm das Lied in Erinnerung gerufen. Trotz Erkältung spielte er das Lied im Studio von Michael Wehner (Morlesau) ein. Der unterlegte für das Video auf dem Internetportal Youtube Bilder von der Betriebsversammlung. Zur Akkordeonbegleitung von Birgit Schulz verfehlt es seine Wirkung nicht. Im Liedtext heißt es: "Jahrelang gebuckelt, ausgeluscht und ausgenuckelt ower schüa war es trotzdem alle Jahre." dübi
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren