Erlangen

BRK: ruhiges Silvester

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) verzeichnet ein relativ ruhiges Jahresende. In Erlangen kam es laut Pressebericht zu 27 Einsätzen, darunter acht Notarzteins...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) verzeichnet ein relativ ruhiges Jahresende. In Erlangen kam es laut Pressebericht zu 27 Einsätzen, darunter acht Notarzteinsätze und drei Notfalleinsätze. Zehn Einsätze davon hingen mit übermäßigem Alkoholkonsum zusammen, der bei einigen Patienten zu einer tiefen Bewusstlosigkeit führte. Die jüngste Patientin, die versorgt wurde, war 16 Jahre alt.
Ein unerfreuliches Ende nahm ein Einsatz in der Goethestraße, denn bei der Rückfahrt wurden die Rettungsfahrzeuge am Martin-Luther-Platz mit Raketen und Böllern beschossen.
Auf der Rückfahrt von einem anderen Einsatz entdeckte die Besatzung eines Krankentransportwagens an der Ecke der Heuwaagstraße und Hauptstraße einen Kleinbrand (mehrere abgebrannte Feuerwerksbatterien an der Hauswand lehnend). Aufgrund der Größe des Brandes und der vielen anderen Einsätze der Feuerwehr löschte die Besatzung den Brand mit einem Feuerlöscher selbst. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren