Laden...
Forchheim

Azubis kreieren farbenfrohe Kostüme

Unter dem Motto "Die Erde trägt viele Farben" lud die Firma Toni Dress Damenmoden GmbH zum Azubi- Sommerfest ein. Auf dem Gelände der Weber&Ott-AG ging es h...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Scheckübergae (v. l.): Christoph Kraus (Geschäftsführer der Weber & Ott Retail GmbH), Yurt Memer (Auszubildende), Luisa Dachwald (Auszubildende) , Oliver Dück (Vorstand Weber & Ott AG), Kathrin Marquart (OBA), Tina Wilutzki (OBA), Waldemar Hofmann (Vorstand OBA), Simone Brand (Auszubildende) , Markus Schreiber (Geschäftsführer TONI Dress Damenmoden GmbH), Theresa Hofmann (Auszubildende), Marion Dierks (Geschäftsführerin TONI Dress Damenmoden GmbH), Ayla Gülcü (Auszubildende), Lena Teu...
Bei der Scheckübergae (v. l.): Christoph Kraus (Geschäftsführer der Weber & Ott Retail GmbH), Yurt Memer (Auszubildende), Luisa Dachwald (Auszubildende) , Oliver Dück (Vorstand Weber & Ott AG), Kathrin Marquart (OBA), Tina Wilutzki (OBA), Waldemar Hofmann (Vorstand OBA), Simone Brand (Auszubildende) , Markus Schreiber (Geschäftsführer TONI Dress Damenmoden GmbH), Theresa Hofmann (Auszubildende), Marion Dierks (Geschäftsführerin TONI Dress Damenmoden GmbH), Ayla Gülcü (Auszubildende), Lena Teubner (Auszubildende), Eduarda Victoria Nacimiento Mariz (Auszubildende), Lisa Maria Wolf (Auszubildende), Larissa Händel (Auszubildende) Foto: Franka Struve
Unter dem Motto "Die Erde trägt viele Farben" lud die Firma Toni Dress Damenmoden GmbH zum Azubi- Sommerfest ein. Auf dem Gelände der Weber&Ott-AG ging es heiß her mit Salsa-Tanz, einer Samba-Tänzerin und Temperaturen um die 30 Grad Celsius.
Brigitte Sommer, verantwortlich für Presse, beschreibt: "Wir haben überlegt, wie wir die Internationalität unserer Belegschaft bei unserem Sommerfest einbringen können - daher das Motto. Wir wollen zeigen, dass wir gut miteinander auskommen."
Farbenfroh sind vor allem die Kostüme, die die Auszubildenden extra für dieses Fest kreiert haben und auch selber tragen: Vom japanischen Kimono und spanischem Tarantellakleid über das deutsche Dirndl und Lederhose bis zu Kaftanen und orientalischen Bauchtanzkostümen sind viele Weltregionen vertreten.
Zum Start des Festes überreicht Oliver Dück, Vorstand der Weber&Ott-AG, eine Spende in Höhe von 2000 Euro an die Offene Behinderten-Arbeit Forchheim (OBA), die vom Vorsitzenden Waldemar Hofmann entgegengenommen wurde. Die Offene Behinderten-Arbeit Forchheim, die 2001 von verschiedenen Wohlfahrtsverbänden als Trägergemeinschaft ins Leben gerufen wurde, setzt sich für die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein und sieht sich als Interessenvertreter. Der Familienentlastende Dienst der OBA will helfen, dass Familien "ein Leben so normal wie möglich" führen können. Es gibt zahlreiche Freizeitangebote, wie Kochkurse, Bowlinggruppe, Ausflüge zu Tierparks, ins Kino, in die Stadtbücherei, die die OBA für Menschen mit oder ohne Behinderung anbietet. Die Weber&Ott-AG möchte mit der Spende soziales Engagement aus der Region unterstützen.
Anschließend bat Roland Moser von der Tanzschule Rupprecht-Moser zum Salsa-Tanz. Wer mochte, lernte die Grundschritte des lateinamerikanischen Tanzes. Die kleine Gruppe, die sich gebildet hatte, führte schon nach wenigen Minuten einen Miniformationstanz mit viel gewagtem Hüfteinsatz auf. Am Nachmittag bezauberte Adriana Sarahyba aus Brasilien die circa 200 Gäste mit Samba-Tanz und schnellen Rhythmen in einem farbenprächtigen Kostüm.
Hinter dem Toni-Markenoutlet in der Konrad-Ott-Straße waren die Losgewinne im Lagerraum ausgestellt. Der Hauptpreis der Verlosung ist ein Segelflug. Außerdem gab es zahlreiche internationale Leckereien, wie einen mexikanischen Salat und Pizza, zu kaufen. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, im Markenoutlet ein Schnäppchen zu machen, denn der Modehersteller reduzierte die Preise seines gesamten Sortiments um 30 Prozent anlässlich des Sommerfestes.
Das Fest wurde von 16 Berufsanfängern in Eigenregie organisiert. Helena Knörl, Auszubildende im zweiten Lehrjahr, hatte zusammen mit Theresa Hofmann (beide 17) das Fest geplant: "Eigentlich dauert die Vorbereitung fast ein halbes Jahr. Nach der Weihnachtsfeier haben wir uns zum ersten Mal zusammengesetzt." Brigitte Sommer ergänzt: "Dieses Sommerfest ist jedes Jahr eine tolle Sache, die die Azubis organisiert haben. Sie haben lange dafür gearbeitet und sich durchgekämpft. Unsere Azubis haben diese Riesenaufgabe mit Bravour gemeistert. Wir sind stolz, dass es so gut klappt." Viele Helfer - Handwerker und Bäcker - unterstützen im Vorfeld die Feier. Das Unternehmen bietet neben der Schneiderausbildung auch die klassische Ausbildung zum Industriekaufmann und IT-Kaufmann an sowie ein duales Studium zum Textilbetriebswirt in Zusammenarbeit mit der Akademie für Mode-Management in Nagold, Baden-Württemberg. Franka Struve
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren